Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log
ShahRukh Khan

ShahRukh Khan erhält Vorladung wegen öffentlichen Rauchens

ShahRukh Khan

ShahRukh Khan

Superstar ShahRukh Khan erhielt am 26.04.2012 eine gerichtliche Vorladung vom Gericht in Jaipur. Khan war während des Spiels seiner Kolkata Knight Riders bei einem IPL Spiel im SMS Stadium rauchend gesehen worden. Das geltende Gesezt verbietet aber solch ein öffentliches Rauchen.

Die Klage wurde von einer privaten Cricket Akademie eingereicht. Verantwortlicher des Gerichts, Herr Shilpa Sameer, musste demnach eine Vorladung an ShahRukh Khan ausstellen. Anand Singh, Geschäftsführer der Akademie, reichte die Klage wegen öffentlichen Rauchens ein. Laut Rauchergesetzt von 5/11 Rajasthan, ist solch ein Verhalten mit Bußgeld zu bestrafen.

Kolkata Knight Riders

Kolkata Knight Riders

Während des Spiels zwischen Rajasthan Royals und den Kolkata Knight Riders am 8. April wurde Shah Rukh Khan mit der Zigarette gesichtet. Ein Tag später wurde die Klage auch gleich eingereicht. Laut der Aussage des Klägers wurden die Bilder vom rauchenden Khan gleich am nächsten Tag in der Presse publiziert.

Die Strafe beträgt bei diesem ersten Vergehen Rs 200, also nur Pennys für Khan. Khan selber nahm keine Stellung zu seinem Rauchvergehen. Natürlich mag es sich kleinlich anhören aber durch ShahRukh Khans hoher Bekanntheit, gucken seine Fans sehr genau auf ihn und er selber befürwortet das Rauchen nicht.!Es ist eine Droge von dem seine Person und viele andere Raucher nur schwer von abkommen.


Der Artikel ShahRukh Khan erhält Vorladung wegen öffentlichen Rauchens wurde zuletzt aktualisiert am 26 April 2012 von Redaktion
Ajay Devgan

Bollywood Star Ajay Devgan investiert in Solar Park

Ajay Devgan

Ajay Devgan

Ajay Devgan, ein bekannter Bollywood Star und Mann von der noch bekannteren Kajol, plant eine Investition in einen Solar Park im Staat Gujarat, Indien. Die Anlage soll auf dem neusten Stand sein. Der genaue Standort liegt in Charanaka, Patan und ist eine Gemeininvestition von Roha Group, Ajay Devgan und Filmproduzent Kumar Mangat (Aakrosh, Pyaar Ka Punchnama und Dil Toh Baccha Hai Ji).

Das Projekt arbeitet bereits erfolgreich seit Dezember letzten Jahres. Ajay Devgan sagte dazu kürzlich:

The thought behind our entry is that we believe that solar power is the future of industry. We are aiming to reach 500 mw within three-five years with a total investment of Rs 5,000 crore.

Der Gedanke hinter unserer Beteiligung ist dieser, dass wir die Solar-Energie als Energie der Zukunft ansehen. Wir steuern das Ziel von 500 Megawatt an und das innerhalb von drei bis vier Jahren. Die Gesamtinvestition beträgt dabei 5.000 Crore.

Ajay Devgan hat vor diese Art von Stromgewinnung auch für die Filmindustrie nutzbar zu machen. Am Set könnten Solargeneratoren für Strom sorgen und damit hohe Einsparungen generieren.


Der Artikel Bollywood Star Ajay Devgan investiert in Solar Park wurde zuletzt aktualisiert am 26 April 2012 von Redaktion
Vedanta Resources

Bollywood Stars kündigen – Vedantas PR-Aktion im Eimer

Der Bergbaukinzern „Vedanta Resources“ hat neulich versucht sein international angeschlagenes Image aufzupolieren – was jedoch kläglich scheiterte. Gleich zwei Bollywood-Stars, die „Freude“ im Werbefilm des Unternehmens vermitteln sollten, haben sich aus dem Filmwettbewerb zurückgezogen. Im Februar haben die Dongria Kondh bei einem Fest den Schwur geleistet, den heiligen Niyamgiri-Berg niemals zu verlassen. Der bekannte indische Filmregisseur Shyam Benegal und Bollywood-Schauspielerin Gul Panag sollten beide Teil der Jury sein, die bis Ende des Monats den Gewinner aus 38 eingereichten Filmen auswählt.

Vedanta Resources

Vedanta Resources

Ziel des Wettbewerbs war es, die “Freude” zu zeigen, die Vedanta lokalen Gemeinden bringt, in denen der Konzern tätig ist. Dafür wurden die “aufstrebenden Filmemacher” des Wettbewerbs von „Vedanta Resources“ zu Dörfern begleitet, in welchen das Unternehmen aktiv ist. Vendanta’s Ruf wurde nämlich geschädigt, als das Unternehmen die Rechte der indigenen Dongria Kondh missachtete und auf dem heiligen Berg der Dongria, Aluminiumerz abbauen wollte.

Gul Panag, Miss Indien von 1999, wurde durch soziale Medien auf Vedantas Beteiligung an dem Wettbewerb aufmerksam. Sie twitterte: „Mein Fehler. Erst jetzt alle Details erhalten. War mir nicht klar, dass es Teil der Vedanta Glorifizierung/PR ist. Bin raus.“ Quellen aus dem Umfeld von Shyam Benegal, dessen Filme auch auf renommierten Filmfestivals wie Cannes gezeigt werden, ziehen sich mit ähnlicher Begründung zurück. In Deutschland reden wir über Zeitarbeit, in Indien gibt es da ganz andere Probleme und zum Glück ist nicht jeder Star nur auf das Geld aus, zumal das eigene Image ein viel höheren Stellenwert hat.

Auch ein Teilnehmer hat darum gebeten, seinen Beitrag aus dem Wettbewerb zu entfernen. Gorakshnath Khande hat Berichten zufolge gesagt, dass alles worum sich Vedanta kümmert „der Aufbau seiner Marke und Ansehen unter dem Deckmantel eines Filmwettbewerbs ist“. “Creating Happiness” – dieser Film ist Teil der grösseren Kampagne von Vedanta, die von der internationalen Werbefirma Ogilvy & Mather geleitet wird.

Die Orissa Mining Corporation Ltd hat gegen die Entscheidung der indischen Regierung Berufung eingelegt, auf dem Niyamgiri-Berg keinen Abbau zu erlauben. Der Berg ist die Heimat der erwähnten Dongria Kondh. Die abschliessende Anhörung ist für den 9. April geplant. Stephen Corry, Direktor von Survival International, sagte:

„Die Mühen, die Vedanta auf sich nimmt, um auf dem Niyamgiri-Berg Rohstoffe abzubauen, sind beeindruckend. Nicht genug, dass es den Kampf gegen die Dongria Kondh 2010 verlor. Nun werden Millionen von Dollar ausgegeben, um sein Image zu ändern und die Welt davon zu überzeugen, dass es im Interesse der lokalen Bevölkerung handelt. Die Reaktion dieser beiden Jury-Mitglieder spricht Bände und stellt ein lobenswertes Vorbild dar.“


Der Artikel Bollywood Stars kündigen – Vedantas PR-Aktion im Eimer wurde zuletzt aktualisiert am 4 Oktober 2012 von Redaktion
Airbus - Indien

Indien benötigt in den nächsten 20 Jahren mehr als 1.040 Flugzeuge

Airbus, neben Boing der größe Flugzeughersteller der Welt gab bekannt, dass die jährlich steigende Nachfrage an Flugzeugen in Indien stark steigt. Um die Nachfrage künftig decken zu können, benötigen indische Fluggesellschaften zwischen 2012 und 2030, laut neusten Marktprognose von Airbus, etwa 1.043 neue Flugzeuge (1.020 Passagierflugzeuge und 23 Frachter) und das im Gesamtwert von 145 Millarden US Dollar.

Die Wachstumsrate in Indien liegt bei etwa 7,2% im Jahr und liegt damit deutlich über der Wachstumsrate von 5,9 Prozent im asiatisch-pazifischen Raum. Im Vergleich liegt der weltweite Durchschnitt bei nur 4,8%.

Von den insgesamt 1020 neuen Passagierflugzeugen werden rund 860 für das Wachstum und 160 als Ersatz für ältere Flugzeugtypen benötigt. Am Ende heißt das also, die indische Verkehrsflugzeugflotte wird bis 2030 auf rund 1180 Flugzeuge anwachsen. Folgende Flugzeugtypen werden in Indien zukünftig gebraucht:

  • 646 Single-Aisle-Flugzeuge wie die A320- und A320neo-Familie
  • 308 Flugzeuge der A350 XWB/A330-Kategorie
  • 66 Flugzeuge wie die A380

Maßgebliche Faktoren für die steigende Nachfrage sind:

– zunehmende Urbanisierung
– Bevölkerungskonzentration
– eine wachsende Mittelschicht
– ein dynamischer Wirtschaftswachstum

Airbus - Indien

Airbus Pressebild

Die indische Wirtschaft wird trotz kurzfristiger Herausforderungen weiter wachsen. Indien wird im inländischen Flugverkehr noch mehr als knapp 10 % jährliche Wachstumsraten erreichen und zu einem der am schnellsten wachsenden Luftfahrtmärkten der Welt aufsteigen.

„Den Prognosen zufolge wird die indische Wirtschaft bis 2030 die viertgrößte Wirtschaft der Welt mit einem außergewöhnlichen Wachstumspotenzial für den Luftfahrtsektor sein. Durch unsere Industriepartnerschaften mit Indien können wir mit Stolz behaupten, dass heute jede A320 zum Teil in Indien gefertigt wird. Unsere technische und industrielle Präsenz in Indien verschafft mehr als 2.000 Beschäftigten in der Lieferkette Zugang zu erstklassigem Know-how der Luftfahrtindustrie – und dies mit steigender Tendenz.“

,so Kiran Rao, Executive Vice President of Sales and Marketing bei Airbus und President von Airbus India.

Airbus und Indien sind bereits seit fast 40 Jahren Partner. Das Airbus Engineering Centre India (AECI) in Bangalore, das 2006 eröffnete, beschäftigt über 250 hoch qualifizierte lokale Ingenieure. Ihr anspruchsvoller Job ist es die Konzeption aller Airbus-Produkte zu analysieren. Auch hier bahnt sich ein Wachstum an. Bis zum Jahr 2013 soll die Zahl der Beschäftigten auf 400 steigen.

Außerdem wurde das Pilotenausbildungszentrum in Bangalore durch ein weiteres Zentrum, das in Noida eröffnete, ergänzt. Bis zu 5.000 angehende Piloten können in diesen Zentren geschult werden. Der Marktanteil von Airbus bei Neuaufträgen in Indien liegt bei über 70 Prozent.

Der Artikel Indien benötigt in den nächsten 20 Jahren mehr als 1.040 Flugzeuge wurde zuletzt aktualisiert am 13 April 2012 von Redaktion
India Week Hamburg

India Week Hamburg im November

News-Hinweis:

Dieser ShortNews-Artikel stammt aus dem Newsarchiv unseres Bollywood Forums.

India Week Hamburg

India Week Hamburg

Indien hat sich als großer Investitionsstandort in Asien etabliert. Die aktuellen und auf absehbare Zeit prognostizierten Wachstumsraten von über 7 %, eine stetig wachsende konsumkräftige Mittelschicht, günstige demographische Bedingungen und eine breite Verfügbarkeit qualifizierter Fachkräfte machen das Land für ausländische Investoren attraktiv.

Dabei hat inzwischen die Attraktivität des indischen Binnenmarkts eine mindestens ebenso entscheidende Bedeutung wie die Nutzung von Kostenvorteilen für die internationalen Beschaffungsmärkte.

Gleichzeitig bringt die indische Wirtschaft verstärkt finanzstarke und innovative Unternehmen hervor, die als selbstbewusste Global Player auf den Weltmärkten aktiv werden und auch durch große Unternehmenstransaktionen Aufmerksamkeit erregen. Im Rahmen der India Week 2008 Hamburg werden vielfältige Facetten Indiens beleuchtet.

Das nebenstehende Gesamtprogramm der Woche hat sowohl wirtschaftlich als auch kulturell orientierte Schwerpunkte.

Weitere Informationen zu den jeweiligen Veranstaltungen finden Sie auf www.india-week-hamburg.org. Interessenten zu einzelnen Veranstaltungen wenden sich bitte an die jeweils angegebene Email-Adresse.

Der Artikel India Week Hamburg im November wurde zuletzt aktualisiert am 3 April 2012 von Redaktion

Bollywood erstmals seit 50 Jahren im STREIK

News-Hinweis:

Dieser ShortNews-Artikel stammt aus dem Newsarchiv unseres Bollywood Forums.

Erstmals seit 50 Jahren tritt „Bollywood“ in den Gewerkschaftsstreik. Mehr als 100.000 Menschen beteiligen sich dabei geben unregelmäßige Bezahlung ihrer Arbeitgeber. Bollywood steht derzeit quasi still. Unter den Streikenden sind Menschen wie Tänzer, Autoren, Techniker und Schauspieler wie ShahRukh Khan und Amitabh Bachchan.

Der Grund ist die unregelmäßige Zahlung der Gehälter und die Benachteiligung von Gewerkschaftsmitgliedern. „Alle Drehs sind gestoppt“, sagte der Vorsitzende der Filmgewerkschaft, Dinesh Chaturvedi. Die Zahlungen an die Arbeiter werden oft bis zu einem Jahr hinaus gezogen, klar das sich die Betroffenden nun endlich wehren wollen.

„Wir sind nicht glücklich mit dem Streik, aber wir sind hilflos“, sagte Chaturvedi weiter.
„Es werden weiterhin Gespräche geführt, aber die Studios bleiben geschlossen“, bestätigte ein Vertreter der Filmproduzenten. Neben den berühmten Bollywood Film Produktionen, zittern nun auch die Nerven der Fernsehproduzenten.

Wenn der Streik nämlich mehrere Tage weiter anhält, können nur noch Wiederholungen gesendet werden. Dies würde natürlich die Zuschauerzahlen stark drücken und Indien wäre in einer „Medialen Krise“. Weitere Entwicklungen sind nun abzuwarten…

Der Artikel Bollywood erstmals seit 50 Jahren im STREIK wurde zuletzt aktualisiert am 2 April 2012 von Redaktion
Bolly-Wood Tags:   ,  ,  ,  ,  ,  ,