Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log
Vedanta Resources

Bollywood Stars kündigen – Vedantas PR-Aktion im Eimer

Der Bergbaukinzern „Vedanta Resources“ hat neulich versucht sein international angeschlagenes Image aufzupolieren – was jedoch kläglich scheiterte. Gleich zwei Bollywood-Stars, die „Freude“ im Werbefilm des Unternehmens vermitteln sollten, haben sich aus dem Filmwettbewerb zurückgezogen. Im Februar haben die Dongria Kondh bei einem Fest den Schwur geleistet, den heiligen Niyamgiri-Berg niemals zu verlassen. Der bekannte indische Filmregisseur Shyam Benegal und Bollywood-Schauspielerin Gul Panag sollten beide Teil der Jury sein, die bis Ende des Monats den Gewinner aus 38 eingereichten Filmen auswählt.

Vedanta Resources

Vedanta Resources

Ziel des Wettbewerbs war es, die “Freude” zu zeigen, die Vedanta lokalen Gemeinden bringt, in denen der Konzern tätig ist. Dafür wurden die “aufstrebenden Filmemacher” des Wettbewerbs von „Vedanta Resources“ zu Dörfern begleitet, in welchen das Unternehmen aktiv ist. Vendanta’s Ruf wurde nämlich geschädigt, als das Unternehmen die Rechte der indigenen Dongria Kondh missachtete und auf dem heiligen Berg der Dongria, Aluminiumerz abbauen wollte.

Gul Panag, Miss Indien von 1999, wurde durch soziale Medien auf Vedantas Beteiligung an dem Wettbewerb aufmerksam. Sie twitterte: „Mein Fehler. Erst jetzt alle Details erhalten. War mir nicht klar, dass es Teil der Vedanta Glorifizierung/PR ist. Bin raus.“ Quellen aus dem Umfeld von Shyam Benegal, dessen Filme auch auf renommierten Filmfestivals wie Cannes gezeigt werden, ziehen sich mit ähnlicher Begründung zurück. In Deutschland reden wir über Zeitarbeit, in Indien gibt es da ganz andere Probleme und zum Glück ist nicht jeder Star nur auf das Geld aus, zumal das eigene Image ein viel höheren Stellenwert hat.

Auch ein Teilnehmer hat darum gebeten, seinen Beitrag aus dem Wettbewerb zu entfernen. Gorakshnath Khande hat Berichten zufolge gesagt, dass alles worum sich Vedanta kümmert „der Aufbau seiner Marke und Ansehen unter dem Deckmantel eines Filmwettbewerbs ist“. “Creating Happiness” – dieser Film ist Teil der grösseren Kampagne von Vedanta, die von der internationalen Werbefirma Ogilvy & Mather geleitet wird.

Die Orissa Mining Corporation Ltd hat gegen die Entscheidung der indischen Regierung Berufung eingelegt, auf dem Niyamgiri-Berg keinen Abbau zu erlauben. Der Berg ist die Heimat der erwähnten Dongria Kondh. Die abschliessende Anhörung ist für den 9. April geplant. Stephen Corry, Direktor von Survival International, sagte:

„Die Mühen, die Vedanta auf sich nimmt, um auf dem Niyamgiri-Berg Rohstoffe abzubauen, sind beeindruckend. Nicht genug, dass es den Kampf gegen die Dongria Kondh 2010 verlor. Nun werden Millionen von Dollar ausgegeben, um sein Image zu ändern und die Welt davon zu überzeugen, dass es im Interesse der lokalen Bevölkerung handelt. Die Reaktion dieser beiden Jury-Mitglieder spricht Bände und stellt ein lobenswertes Vorbild dar.“


Der Artikel Bollywood Stars kündigen – Vedantas PR-Aktion im Eimer wurde zuletzt aktualisiert am 4 Oktober 2012 von Redaktion
Bolly-Wood Tags:   ,  ,  ,