Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log
Bollywood Tanz

Bollywood-Musik: Musik, die Laune macht und ins Herz geht

Bollywood Tanz

Kathak @ Wikipedia.org

Die Popularität und Beliebtheit der indischen Bollywood-Filme verdankt ihre weltweiten Erfolge nicht nur den genialen Darstellern, sondern auch der wunderschönen und lebenslustig komponierten Filmmusik. Die Bollywood-Musik ist zum einen unglaublich romantisch, sie kann aber auch jeden mitreißen und in ihre Bahnen ziehen. Viele Stücke sind mitreißende Tanznummern für jung und alt welche oft über Jahre hinweg regelmäßig gespielt werden.

Mit dem Boom der indischen Filme in den 90. Jahren des 20. Jahrhunderts wurde auch die Musik aus Indien in aller Welt bekannt gemacht. Auf einmal haben sich viele Menschen für die Texte und die Klänge der Bollywood-Musik interessiert. Rund um den Globus wurden nach und nach Tausende von indischen Tanzschulen geöffnet. Auch hier in Deutschland findet man in größeren Städten Anlaufpunkte.

Was und wer hinter dem indischen Musikerfolg steht

Die indische Musik kann man mit keiner anderen Musikrichtung verwechseln, sie ist einzigartig und mitreißend. Sie bildet eine gelungene Mischung aus schnellen Beats und leichten Melodien auf der anderen Seite und aus klassischer und indischer Volksmusik auf der anderen Seite. Die Tänze und Choreografien in den Bollywood-Filmen haben auch eine mehrere Jahrhunderte alte Tradition, weswegen sie so atemberaubend schön in der Darstellung sind. Bollywood-Filme sind dank der einzigartigen Musik und dem Tanz besonders ausdrucksstark, wie kaum eine andere Filmproduktion außerhalb Indiens. Die Leidenschaft, die im nahezu jedem indischen Streifen präsent ist, wird vor allem im Tanz umgesetzt.

Die indischen Musikmacher

Die indische Filmindustrie verdankt ihre Erfolge auch den bekannten indischen Musikproduzenten, die in Indien einen Star-Status besitzen. Einer von ihnen ist Sampooran Singh Kalra, auch „Gulzar“ genannt. Er ist unter den indischen Filmemachern als ein sehr guter Lied-Texter, Musikkomponist, Autor und auch Regisseur bekannt. Schon seit den 60. Jahren arbeitete er in Indien als Komponist für die Bollywood-Filme. Später wurde er auch als gekonnter Regisseur von indischen Filmhits wie „Mere Apna“ oder „Shaira“ bekannt. Der Allrounder unter den indischen Künstlern schreibt zudem oft Liedtexte für die verschiedensten Filme und wurde dafür bereits mit neun Filmfare Awards, also den ältesten und wichtigsten Auszeichnungen bei den Hindi-Filmen, sowie weiteren Auszeichnungen geehrt. Sie alle sind ein Beleg für die beispiellosen Leistungen von Gulzar. Wer die Promi News verfolgt, erhält übrigens interessante Informationen über seine Lieblingsstars und den Machern aus Indien.

Es gibt weitere Welt bekannte Stars wie z.B. Himesh Reshammiya. Er gehört wiederum zu der jüngeren Künstlergeneration in Indien und ist dort vor allem als begnadeter Komponist und Rockstar gefeiert. Er drehte zudem den ersten großen Mainstream Bollywood-Film in Deutschland. Seine Karriere begann er damit, die Musik für eine Fernsehserie zu komponieren. Seit 1998 ist er im Bollywood eine anerkannte Größe und arbeitet unter anderen mit dem Komponisten Bandhan Anand Raj Anand zusammen. Seinen bisher größten Erfolg konnte er im Jahre 2005 mit der Musik zum Film „Aashiq Banaya Aapne“ feiern, in dem er auch das Titellied sang.

Bollywood und seine Musik sind also tief verwurzelt und sind & bleiben ein Exportschlager aus Indien.

Der Artikel Bollywood-Musik: Musik, die Laune macht und ins Herz geht wurde zuletzt aktualisiert am 10 August 2014 von Redaktion
Indien Karte

Indien Info

Willkommen zu unserem Infoartikel zum Bollywood Herkunftsland Indien.

Indien Karte

Indien Karte (©TomGonzales)

Das Land Indien zählt zu den ältesten der Welt. Die Jahrtausend alte Geschichte spiegelt sich in einer Fülle imposanter Bauten und Kulturformen wider. Der Vielvölkerstaat ist übersät mit Denkmälern, grandiosen Tempeln und Moscheen, prächtigen Maharaja-Palästen und besitzt viele weltbekannte Persönlichkeiten.

Als eine der größten Industrienationen der Welt hat Indien seine Tore ins neue Jahrtausend weit geöffnet. Die atemberaubende und abwechslungsreiche Landschaft, die vielfältige Vegetation und die vielschichtigen Traditionen des alltäglichen Lebens hinterlassen einen bunten Bilderregen unvergesslicher Impressionen und machen jeden Indien Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Religion in Indien

Heute leben in Indien zirka 82% Hindus, 11 % Mohammedaner, 2,5 % Christen, 2 % Sikhs, 1 % Buddhisten, 0,5 % Jains, etwa 200.000 Parsen und 12.000 Juden. Trotz des Elends der Teilung in Indien & Pakistan und der damit verbundenen größten Flüchtlingsbewegung (etwa 12 Mio. Betroffene), wobei es zu großen Massakern zwischen Sikhs und Moslems kam, leben diese unterschiedlichen Glaubensrichtungen doch relativ friedlich miteinander.

indische Religion

Religion (©Rohith Ajjampur)

Die Folgen der Massaker sind heute aber immer noch im Punjab zu spüren. Und ebenso fühlen sich in den Grenzgebieten zu Bangladesh, die dort lebenden Hindus von den eindringenden islamischen Flüchtlingen überrollt. Nicht so friedlich sind im Gegenzug die Geschichte der Glaubenskriege (der Dreißigjährige Krieg z.B. kostete einem Drittel der Europäer das Leben!), der Kreuzzüge, der Horror der Inquisition und der Judenverfolgung verlaufen.

Dem Hinduismus (Hauptreligion Indiens) ist jeder Missionsgedanke fremd. Nur einige Fanatiker (orthodox) fürchten die Konvertierung mehrerer Gläubiger der unteren Kasten, bzw. der Gläubigen ohne Kaste zum Buddhismus, Islam oder Christentum. Aus diesem Grund gab es während des Papstbesuches im Februar 1986 Demonstrationen, weil radikale Hindus eine Signalwirkung befürchteten.

Indien – Musikgeschichte

Indien besitzt die älteste Musikkultur der Menschheit. Diese sollen vermutlich bis ins 6. Jahrtausend vor Christus zurückgehen, bei der Gott ‚Shiva‘ selbst den Menschen Musik und Tanz gelehrt haben soll. Zirka 3000 Jahre später ließen sich vedische Arier in Nordindien nieder. Sie brachten eine andere Religion, Sprache, Musik und Kultur mit, welche sich von der dort entstandenen Form grundlegend unterschied. Bei der allmählichen Verschmelzung entstanden die Hindu- und die brahmanische Kultur in Nordindien mit einer Vielzahl von Symbolen und Götterdarstellungen. Die Drawida-Kultur in Südindien entwickelte sich bis heute weitestgehend autonom und trug nach und nach andere Elemente hinzu.

indische Kunst

Indischer Maler

Es gibt heute also in Indien zwei große Musik-Kulturen:

  • die südindisch-karnatische Musik (autochthon-shivaistisch), welche mehr den Charakter von Volksliedern entspricht
  • die nordindisch-klassische Musik (arisch-vedisch)

Der indische Tanz

Den Geist und die Technik des Tanzes führen die Inder auf den Weisen ‚Bharata‘ zurück, dem dies von Gott Brahma offenbart wurde. Bharata schrieb das „Natya Shastra“, das grundlegende Werk für den indischen Tanz und die Dramen bereits vor über 2000 Jahren. Der klassische Tanz Indiens besteht aus drei Teilen:

  • Natya: eine Verbindung aus Schauspiel und Tanz
  • Nritta: der reine Tanz (stellt reine Technik, Rhytmen, verschiedene Stellungen und Fußtechniken dar)
  • Nrtya: erzählt eine Geschichte oder ein ganzes Drama. Der gesamte Körper wird dabei zum Ausdrucksmittel

Untrennbar sind in Indien Tanz, Musik und Drama miteinander verknüpft. Dem Glauben der Inder nach, ist der Tanz älter als die Erde. Gott Shiva (auch Nataraja genannt), welcher für die Energie steht, die alles erschafft, verwandelt und belebt, war von Anfang an der kosmische Tänzer. Überall in Indien ist seine Statue zu sehen. Der Tanz ist in Indien also auch eine heilige Handlung, welcher mit der Anrufung Shiva’s beginnt. Aus diesem Grund wurden die Tänze Jahrhunderte lang nur zum Entzücken der Götter in Tempeln zelebriert.


Wichtige Landesdaten (Indien):

Amtssprachen Hindi, Englisch und 17 gleichberechtigte regionale Amtssprachen
Hauptstadt Neu Delhi
Staatsform Parlamentarische bundesstaatliche Republik
Präsidentin Smt. Pratibha Devidingh Patil
Ministerpräsident Dr. Manmohan Singh
Fläche 3.287.590 km²
Ausdehnung N-S 3200 km
W-O 2700 km
Einwohnerzahl 1.189.172.906 (Juli 2011 geschätzt)
Bevölkerungsdichte 361,72 Einwohner pro km²
BIP/Einwohner 796 US-$ (2006)
Unabhängigkeit 15. August 1947
Währung 1 Indische Rupie (iR) = 100 Paise
Zeitzone UTC + 5:30 = MEZ + 4:30
Nationalhymne

Jana Gana Mana

Nationalfeiertag 26.01. (Tag der Republik) und 15.08. (Unabhängigkeitstag)
Kfz-Kennzeichen ND
Internet-TLD .in
Vorwahl +91
Botschaftsadresse Botschaft der Republik Indien
Tiergartenstraße 17
10785 Berlin
Telefon: 030/257950
Telefax: 030/25795102
Email: dcm@indianembassy.de
www.indianembassy.de

Indien – Sprachen:

In Indien werden mehr als 1.600 Sprachen gesprochen. Neben den überregionalen Amtssprachen Hindi und Englisch gibt es folgende 20 regionale Amtssprachen: Asamiya, Bengali, Bodo, Dogri, Gujarati, Kannada, Kashmiri, Konkani, Maithili, Malayalam, Manipuri, Marathi, Nepali, Oriya, Punjabi, Santali, Sindhi, Tamil, Telugu und Urdu.

Bundesstaaten und Unionsterritorien Indiens:

Andhra Pradesh
Arunachal Pradesh
Assam
Bihar
Chhattisgarh
Goa
Gujarat
Haryana
Himachal Pradesh
Jammu und Kashmir
Jharkhand
Karnataka
Kerala
Madhya Pradesh
Maharashtra
Manipur
Meghalaya
Mizoram
Nagaland (Naga Pradesh)
Orissa
Punjab
Rajasthan
Sikkim
Tamil Nadu
Tripura
Uttaranchal
Uttar Pradesh
Westbengalen (West Bengal)

Indien – Wirtschaft

Mit seinem derzeitigen Wirtschaftswachstum von 8,5% gehört Indien, zu den am meisten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Und mit seinem Bruttoinlandsproduk könnte Indien Mitte des Jahrhunderts hinter China und den USA Platz 3 belegen und zum bevölkerungsreichsten Land der Welt wachsen. Jedoch liegt das derzeitige jährliche Pro-Kopf-Einkommen bei nur 1330 US-$ und somit bleibt Indien weiterhin Entwicklungsland. Es leben derzeit 28% der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenz von 1 US-$/Tag und mehr als die Hälfte der Einwohner von unter 2 US-$/Tag.

Indien - Mumbai Flughafen

Mumbai Flughafen (© Alex Graves)

Auf de Human Development Index der UNDP steht Indien auf Platz 119 unter 169 erfassten Staaten. Im Gegensatz dazu leben hier die meisten Millionäre und Milliardäre der Welt. Gegenüber der Weltwirtschaft zeigt sich die indischen Wirtschaft, von Vorsicht geprägt, offen. Durch Korruption und Anti-Korruptions- Demonstrationen wurde der Reformeifer der Regierung in den letzten 20 Jahren ausgebremst.

Während die Einkommen in der städtischen Mittelschicht wächst, stagniert es bei den 70% der auf dem Land lebenden Bevölkerung. Das Haushaltsdefizit liegt nach der globalen Wirtschaftskrise bei 5,1%.

Indien – Tourismus

Der Tourismus hat in den letzten Jahren in Indien immer mehr an Bedeutung gewonnen. Bereits 2005 lag die Summe der ausländischen Besucher bei 3,9 Millionen und es wird vermutet, dass sich diese Zahl bis heute beinahe verdoppelt hat. Die Einnahmen im Tourismussektor beliefen sich auf 5,7 Milliarden US-Dollar. Die beliebteste Attraktion ist dabei mit Abstand das Taj Mahal (Teil der „Sieben Weltwunder“).

Zu den meistbesuchten Bundesstaaten Indiens zählen Goa und Kerala. Zudem wird vor allem Delhi besonders häufig besucht (hierzu gehört auch die Hauptstadt Neu-Delhi). Ein schöner Urlaub in Indien wird auch durch die Teilnahme an Ayurveda- und Yogaveranstaltungen möglich. Diese erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit.

Hindi Wörterbuch

DEUTSCH HINDI
DEUTSCH
HINDI
Grußwort namaste
Arbeit
kaam
bitte mehrabani se
Auto fahren
gaadi chalana
danke dhanyabad
Beziehung
rishta
ja han
Brot
chapati
nein nahin
eifersüchtig
jalan karna
Entschuldigung maaf karije
Essen
bhojan
Wie heißen Sie? apka schubh nam?
frech sein
badmaash
links bai
Freizeit
chuttih
rechts dai
Freund
dost
geradeaus sesidhe
glücklich sein
khush rahna
Zimmer kamra
Heirat
shadi
Tempel mandir
Ich hasse dich! (w)
main aap se nafrat karti hoon
wann? kab?
Ich hasse dich! (m)
main aap se nafrat karta hoon
jetzt ab
Ich liebe dich
mujhe tumse pyar hain
Indisch-Deutsch Woerterbuch Indisch-Deutsch Woerterbuch
Indisch-Deutsch Woerterbuch
Indisch-Deutsch Woerterbuch
heute (abend) adsch (scham)
Lachen
hasna
morgen / gestern kal
Mensch
insaan
(nächste) Woche (agale) saptaa
Mittag
do paher
Tag din
Musik
sangeet
Stunde ghanta
Schauspieler (w)
abhinetri
Montag somwar
Schauspieler (m)
abhineta
Dienstag magalwar
Scheidung
talaak
Mittwoch budhwar
schlafen gehen
sone jaana
Donnerstag guruwar
Schule
Paatshaala
Freitag schukrawar
Sekunde
pal
Samstag schaniwar
Spaß haben
mazalena
Sonntag rawiwar
Start
shuruvaat
Feiertag tschutti ka din
Straße
raasta
Verstanden! adscha
Tier
jaanwar
Ich verstehe nicht! mudscha samadsch nahi ata!
traurig
dukhee
   
Trinken
peena
   
Verabredung
milna
   
Wasser
paani
   
Weinen
rona
   
Wie alt sind Sie?
aapka umar kya hain
   
Wie spät ist es?
kya samay hain
   
Wieviel kostet das?
is ka kyaa daam hain

Der Artikel Indien Info wurde zuletzt aktualisiert am 11 März 2014 von Redaktion
Farah Khan

Farah Khan (als Choreograph)

Farah Khan Biografie

Farah Khan

Farah Khan


Mini-Steckbrief

Name: Farah Khan
Geboren: 09.01.1965
Geschlecht: weiblich
Durchbruch: Jo Jeeta Wohi Sikandar

Farah Khan ist die berühmteste und beliebteste Choreographin Bollywoods. Ihr Name ist ein Symbol für tolle, abwechslungsreiche und wunderschöne Tanzsequenzen. Sie ist die Lieblingschoreographin von Sharukh Khan und hat für viele seiner erfolgreichsten Filme die Choreographien gemacht, u.a. Kuch Kuch Hota Hai, Kabhi Khushi Kabhie Gham, Dil Se, Dilwale Dulhanie Le Jayenge, Phir Bhi Dil Hai Hindustani, Dil To Pagal Hai und für ihren ersten eigenen Bollywood Film „Main Hoon Naa“.

Die beiden verbindet eine tiefe Freundschaft und sie hat Sharukh seinen eigenen, speziellen Tanzstil verpasst. Das erste Mal haben die beiden 1992 in dem Film „Khabie Haan Khabie Naa“ zusammen gearbeitet und von da an, nahm die überaus erfolgreiche Zusammenarbeit der beiden ihren Lauf.

Farah Khan wuchs quasi mit der Bollywood Film Industrie auf. Ihr Vater war in den 50er und 60er Jahren ein Film Direktor und ihr Bruder ist der Schauspieler und Choreograph Sajid Khan.

Wenn man sich die beeindruckenden Tanzszenen ansieht, die sie choreographiert hat, würde man niemals glauben, dass sie in ihrem Leben keinerlei Tanzunterricht hatte! Sie erwähnt immer wieder, dass sie eines Tages Michael Jacksons Video „Thriller“ auf MTV sah und das ihr Leben veränderte.

Sie schaute sich Michael Jacksons Bewegungen ab, so wie auch die von Gene Kelly, studierte die Tanzszenen in den Filmen von Vijay Anand und trat damit auf Familienfesten und Tanz Wettbewerben auf. Sie gründete eine Ensemble namens „The Sphinx“ und 1992 durfte sie das erste Mal für einen Bollywood Film choreographieren.

Es war Mansoor Khans Film „Jo Jeeta Wohi Sikandar“ mit Aamir Khan in der Hauptrolle. Von da an ging es für sie nur noch steil aufwärts. Ein Höhepunkt ihrer erfolgreichen Karriere war ihre Arbeit als Choreographin für Andrew Lloyd Webers Musical „Bombay Dreams“
weiterlesen…


Der Artikel Farah Khan (als Choreograph) wurde zuletzt aktualisiert am 5 März 2012 von Redaktion
Bollywood Musik

Bollywood Musik & Tanz

Hier findest du Infos zur Bollywood Musik und Bollywood Tanz aus Indien. Die indische Musik ist mit der wichtigste Bestandteil der Filme (Hindi Film) aus Bollywood, denn gerade in der indischen Musikbranche gibt es so viel zu entdecken, sodass mann mehrere tausend Zeilen zu dem Thema schreiben könnte und trotzdem nur einen Teil abdecken kann…

Bollywood Tanz

Indischer Tanz (Wikipedia©)

„Die indische Eigenschaft der Heiterkeit wird vom indischen Musiker bereichert um den gesteigerten persönlichen Ausdruck der Vereinigung mit dem Unendlichen, wie in der unendlichen Liebe. Nur wenige moderne westliche Komponisten sind so weit vorgedrungen, obwohl wir eben diese Eigenschaft in den Werken von Bach, Mozart und Beethoven verehren.

Die indische Musik hat mir ein großes Geschenk gemacht. Durch sie habe ich meiner musikalischen Erfahrung eine neue Dimension hinzugefügt – eine Dimension, die jeder großen Musik angehört, einschließlich unserer eigenen, die jedoch mit so vielem, was inspiriert und intuitiv bleiben sollte, aus unserer Welt hinausgeplant wird. Denjenigen, die ihren Geist und ihr Herz dieser Kunst zuwenden, wird Sinn und Ordnung in ihrem Leben offenbart.“

Yehudi Menuhin
(Weltbekannter Violinvirtuose westlicher klassischer Musik)

Die indische Musik und der indische Tanz haben überwiegend einen religiösen Hintergrund. In der Hindu-Mythologie ist der Tanz eine heilige Handlung, eine Aktivität, die älter ist als die Erde selbst. So soll, laut indischer Überlieferung, Shiva (Gott der Schöpfung und Zerstörung) die Welt mit seinem Tanz zerstört und auch wiedererschaffen haben.

Im indischen Tanz gibt es acht klassische Tanzformen, nämlich Bharatanatyam, Kathak, Kathakali, Kuchipudi, Manipuri, Mohiniyattam (Mogulhui), Odissi & Sattriya. Ohne Musik kein Tanz. Hier kann man in drei Bereiche unterschieden:

Bollywood Musik

Bollywood Musik (Wikipedia©)

  • Popmusik (Bollywood Musik / Bollywood Tanz):
    Dies ist eher der Bereich der Bollywood Musik, also alltägliche und kultige Hits aus neuen und auch alten Bollywood Filmen. Diese erhalten auch oft Elemente klassischer und volkstümlicher Musik aus Indien.
  • Klassische Musik:
  • Ein Kultivierter Musikstil, welcher im Westen besonders bekannt geworden ist und in Indien etwa den gleichen Stellenwert genießt wie die westliche Klassik in Europa.

  • Volkstümliche Musik:
    Hier unterscheiden sich die Stile sehr stark an der Lokalität, welche meist religiösen Ursprungs sind und vor allem bei Festen und in den Tempeln gesungen und gespielt werden.

Der Artikel Bollywood Musik & Tanz wurde zuletzt aktualisiert am 1 August 2012 von Redaktion
Farah Khan

Farah Khan

Farah Khan Biografie

Farah Khan

Farah Khan

Farah Khan ist Ende April/Anfang Mai in Mumbai geboren und sechs Monate älter als Shah Rukh Khan. Sie ist mit ihren Namensvettern Shahrukh, Salman, Zayed und Co. nicht verwandt. Sie hatte seit ihrer Kindheit mit dem Filmgeschäft zu tun. Denn ihr verstorbener Vater, Kamran Khan, war Regisseur, ihr Bruder, Sajid Khan, ist Schauspieler, Dance Direktor und seit kurzem auch Regisseur.

Außerdem ist Farah mit der Familie von Javed Akhar verwandt. Seit dem 09.12.2004 ist sie mit Shirish Kunder, dem Editor von „Main Honn Na“, verheiratet.Ihr enges, freundschaftliches Verhältnis zu Shahrukh Khan erbot ihr die Erfüllung eines großen Traums. Er bot ihr an, ihr Regiedebüt mit seinem selbst produzierten Film „Main hoon na“ zu feiern.

Das lies Farah sich natürlich nicht zweimal sagen und machte sich sofort an die Arbeit das Drehbuch zu schreiben, sich Choreographien auszudenken und Regie zu führen. Der Film wurde ein gigantischer Bollywood-Blockbuster und ein großer Erflog in Indien und im Ausland. „Main hoon na“ ist ein bunter Mix aus „Matrix“, Musicals im Stiele von „Greace“ und selbstverständlich Bollywood.

Wie in einem Lehrfilm wird hier nahezu jedes Genre filmischer Möglichkeiten kombiniert und ergibt einen actiongeladenen, tränenreichen, lustigen, sowie romantischen und lehrreichen Bollywood-Film. Ihr Name gilt schon nach einem einzigen Film als Erfolgsgarantie. Im Moment arbeitet sie an ihrem zweiten Regie-Projekt „Happy New Year“ mit Shahrukh Khan als Mit-Produzent und Hauptdarsteller.

Außerdem war sie erst kürzlich als Jury-Mitglied in der Sendung „Indian Idol“ zu sehen, dem indischen „Deutschland sucht den Superstar“.
weiterlesen…

Der Artikel Farah Khan wurde zuletzt aktualisiert am 7 September 2012 von Redaktion
Farah Khan

Farah Khan als Gast beim Berlinale Talent Campus 09

News-Hinweis:

Dieser ShortNews-Artikel stammt aus dem Newsarchiv unseres Bollywood Forums.

Kameramann und Oscar®-Preisträger Janusz Kaminski, Regisseurin und Choreographin Farah Khan sowie die Regisseure Patricio Guzmán und Jasmila Zbanic unter den ersten Campus-Experten.

Farah Khan

Farah Khan

Der Berlinale Talent Campus erfreut sich auch im 7. Jahr großer Beliebtheit bei jungen Filmschaffenden aus aller Welt. 3834 aufstrebende Talente aus 128 Ländern haben sich in diesem Jahr beworben. Darunter sind erstmals Bewerbungen aus Botswana, Haiti, Kirgisistan, Lesotho, Madagaskar, Malawi, Mongolei und Katar.

350 ausgewählte Teilnehmer erhalten nun vom 7. – 12. Februar 2009 in Berlin die einmalige Chance, von prominenten Berlinale-Gästen und namhaften Experten zu lernen, sich über neue Projekte auszutauschen und im informellen „networking“ zukünftige Kontakte zu knüpfen.

Der Campus 2009 steht unter dem Thema „Suddenly, It All Happened – The Turning Point In Close-Up” und rückt Wendepunkte, turning points, als treibende Kraft des Filmschaffens in seinen Focus. Veranstaltungsort wird wieder das Theater „Hebbel am Ufer“ in Berlin-Kreuzberg sein.

Wieviel Schicksal verträgt ein Film? In den verschiedenen Filmkulturen spielt das Schicksal oder der Zufall häufig eine entscheidende Rolle für die turning points im Storytelling. Während im Bollywood-Kino das Schicksal meist von außen einwirkt, setzt die westliche Erzähltradition eher auf eine innere Entwicklung der Protagonisten.

Zu Gast auf dem Panel mit dem Titel „Film and Fate“ wird u. a. die indische Regisseurin und Choreographin Farah Khan sein, deren Film Om Shanti Om letztes Jahr auf der Berlinale die Zuschauer begeisterte.

Quelle: Berlinale Pressemitteilung

Der Artikel Farah Khan als Gast beim Berlinale Talent Campus 09 wurde zuletzt aktualisiert am 2 April 2012 von Redaktion
Om Shanti Om

Farah Khans Song mit 29 Bollywood Stars in Om Shanti Om

News-Hinweis:

Dieser ShortNews-Artikel stammt aus dem Newsarchiv unseres Bollywood Forums.

In Bollywood wurde gerade ein spezielle Produktion abgeschlossen, nämlich einen Song mit ganzen 29 Top Stars aus Bollywood und das für Farah Khans Film „Om Shanti Om“ mit Superstar ShahRukh Khan in der Hauptrolle. Offensichtlich will Farah schon mal die Werbetrommeln geschickt ankurbeln, denn allein dieser Song wird wohl schon genug Neugierige auf den Film bringen.

Om Shanti OmDer erwähnte Song wurde in Filmcity (Bombay/Mumbai) gedreht, dazu luden SRK und Farah persönlich ihre Stars ein. Klar das solch ein Staraufkommen auf eine ausgefeilte Songproduktion hinaus läuft, somit dauerte der Dreh auch ganze sieben Tage.

Dieses Ereignis lässt zum ersten mal die Stars Saif Ali Khan, Salman Khan, und Sanjay Dutt auf der Leinwand zusammen erstrahlen. Das ist aber natürlich nicht alles, es müssen noch weitere Namen von den 26 Übrigen genannt werden. Hier also nun einige bekannte aus der Reihe: Bobby Deol, Zayed Khan, Arbaaz Khan, Dino Morea, Ritiesh Deshmukh und Aftab Shivdasani. Die weibliche Riga wird präsentiert durch Rekha, Karisma Kapoor, Shabana Azmi, Rani Mukerji, Preity Zinta, Kajol, Priyanka Chopra, Shilpa Shetty, Lara Dutta, Vidya Balan, Juhi Chawla, Malaika Arora und Amrita Arora.

Beachtlich diese Namen zu lesen aber noch unvorstellbarer diese Menschen alle zusammen tanzen zu sehen, wir können sehr gespannt sein!

Der Artikel Farah Khans Song mit 29 Bollywood Stars in Om Shanti Om wurde zuletzt aktualisiert am 2 April 2012 von Redaktion
Bolly-Wood Tags:   ,  ,  ,  ,  ,  ,  ,