Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log
indische Bevölkerung

Tödlicher Alkoholrausch: Massenvergiftung durch gepanschten Schnaps

indische Bevölkerung

© istock.com / AlpamayoPhoto

Erneut ist es in Indien zu einer Massenvergiftung gekommen – fast 100 Menschen starben. Ursache war gepanschter Schnaps, die Ärzte rechnen mit weiteren Opfern.

Hooch – beliebter, selbstgebrannter Schnaps

In Malwani, einem Stadtviertel der Metropole Mumbai, brennen seit Donnerstag ununterbrochen die Scheiterhaufen, auf denen die Opfer verbrannt werden. Das örtliche Krematorium musste sogar zusätzliches Personal einstellen. Denn mehr als fünf Feuer gleichzeitig sind nicht möglich und des dauert einige Stunden, bis die Asche abkühlt. Bislang wurden 94 Alkoholtote gezählt, doch die Ärzte rechnen mit einem Ansteigen der Zahl, schließlich haben über 150 Personen den gepanschten Schnaps konsumiert.

Verantwortlich ist der sogenannte „Hooch“, ein selbstgebrannter Schnaps, der ausschließlich in den Armenvierteln Indiens die Runde macht. Normalerweise trinken ihn Millionen Inder, ohne mehr als einen Kater davonzutragen. Doch dieser kann tödlich enden, wenn (wie in diesem Fall) der Industrie-Alkohol Methanol untergemischt wird. Innerhalb von 90 Stunden nach dem Genuss kommt es zu Beeinträchtigungen des Sehvermögens, Bewusstseinsstörungen und Atemschwierigkeiten. Die meisten Opfer halten das zunächst für normale Erscheinungen des Rauschs, suchen daher zu spät ärztliche Hilfe auf und versterben.

Massenvergiftungen gibt es in Indien regelmäßig

Erst im Januar 2015 starben 28 Menschen im Bundesstaat Uttar Pradesh, 200 weitere trugen gesundheitliche Schäden davon. 2009 starben 136 Menschen im Bundesstaat Gujarat, als giftiger Alkohol verkauft wurden. Inzwischen wurden in Mumbai fünf Verdächtige verhaftet, die den Schnaps verkauft haben. Gleichzeitig wurden acht Polizisten in Mumbai vom Dienst suspendiert. Es ist ein kein Geheimnis, dass in Indien viele Polizisten gemeinsame Sache mit den örtlichen Alkohol-Panschern machen und sich schmieren lassen. Eingeschritten wird erst, wenn es Tote gibt.

Schuld sind auch die immer höher werdenden Steuern. Mumbai liegt im Bundesstaat Maharastra – hier ist die Steuerabgabe von ursprünglich 25 Prozent auf bis zu 60 Prozent gestiegen. Daher fällt es inzwischen selbst dem Mittelstand schwer, importierten Alkohol zu kaufen. Da es sich viele Bürger nicht mehr leisten können, in den Bars zu trinken, kaufen sie schwarz gebrannten Schnaps und trinken ihn zu Hause oder bei Freunden.

Bild: © istock.com/AlpamayoPhoto


Der Artikel Tödlicher Alkoholrausch: Massenvergiftung durch gepanschten Schnaps wurde zuletzt aktualisiert am 7 Juli 2015 von Redaktion

Bollywood Newsletter

Hier hast du die Möglichkeit dich in unserem "Bollyletter", dem Bollywood Newsletter für Bollywood & Indien Fans einzutragen, und in Zukunft kostenlos Newsletter von uns zu erhalten.

Wir möchten noch darauf hinweisen, dass keine der übermittelten Daten an Dritte weitergegeben werden und keine Newsletterflut versandt wird. Der Newsletter erscheint maximal 1x alle zwei Wochen, in der Regel jedoch mit Abstand von mindestens einem Monat.

* Pflichtfelder



Mit der Registrierung erkennst du automatisch unseren Datenschutz an. Hinweis: PopUp-Blocker bitte AUS!

Bollywood Newsletter Teaser

Was bietet der Bollywood Newsletter (Bollyletter)?

Inhaltlich bietet unser Portal Bollywood Newsletter derzeit wichtige Neuigkeiten & Updates rund ums Portal und zusätzlich wichtige Ereignisse in der Bollywood und Indien Welt. Außerdem finden des öfteren Gewinnspiele für unsere treuen Leser statt.

Mit diesem Newsletter bleibst du also immer über unser Bollywood Portal informiert und somit auch über Bollywood und seine vielen verwandten Themengebiete. Wir empfehlen dich daher unbedingt einzutragen, wir bedanken uns für das Interesse und Vertrauen.

Hinweis: Bitte den Datenschutz beachten. Der Newsletter wird extern verwaltet durch einen externen, anerkannten und Markt führenden Dienstleister (Mailchimp).

Der Artikel Bollywood Newsletter wurde zuletzt aktualisiert am 6 Februar 2014 von Redaktion
Bolly-Wood Tags:   ,  ,  ,  ,  ,  ,