Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log
Indien Flagge

Hindi lernen – günstig über Skype

Viele Bollywood & Indien Fans haben sich die Frage sicherlich schon einmal gestellt: „Soll ich Hindi lernen?“. Hindi ist neben Englisch die offizielle Amtssprache von Indien. Alle Bollywood Filme werden in Hindi produziert, deshalb auch der offizielle Begriff „Hindi-Film“. Je nach dem wo man in Indien Urlaub macht oder sogar ein neues Leben in dem Land beginnt, macht es Sinn etwas Hindi zu lernen.

Skype Logo

Skype Logo

Hindi ist aber nur eine der indischen Sprachen. Daneben gibt es noch Landessprachen wie Gujarati, Kannada, Kashmiri oder Panjabi. Ganze 22 Sprachen werden im Zusatz 8 der Verfassung gelistet (scheduled languages). Das unterstreicht mal wieder das Facettenreichtum von Indien. Die Hindi Sprache gehört aber mit zu den wichtigsten Sprachen Indiens.

Nun stellt sich die Frage, wo und wie kann man Hindi lernen? Für jeden Geldbeutel gibt es da eine Lösung und wir möchten hier kurz eine moderne und vernetzte Möglichkeit des Sprachkurses mit einem Muttersprachler aufzeigen. Viele kennen ja bereits die kostenlose Kommunikationssoftware „Skype“, welche derzeit zum Ebay Unternehmen gehört.

Indien Flagge

Indien Flagge

Durch Skype können Menschen aus aller Welt mit einem Computer, der Software und natürlich dem wichtigen Internet-Anschluss weltweit kommunizieren. Dies ermöglicht auch den Sprachkurs über Skype. Muttersprachler können über den Computer dann mit den Wissens-Hungrigen z.B. Hindi lernen. Dazu gibt es mittlerweile einige Möglichkeiten und Anbieter. Durch das Konzept kann im Grunde jeder von überall eine Sprache lernen. Wichtig ist das z.B. für die sogenannten Dritte-Welt-Länder.

Anlaufstellen wie das Goethe Institut sind auch von dem Konzept überzeugt. Die indische Sprache ist im asiatischen Raum ein großer Plus-Punkt. Immerhin hat Indien die zweit größte Bevölkerung und der Kultur- und Wirtschaftsexport nimmt immer weiter zu. In fast jedem Land begegnet man zudem Menschen mit indischer Sprache und dann Hindi sprechen zu können ist unbezahlbar. Auch für uns Bollywood Fans wäre das sprachliche Wissen sehr reizvoll.

Es gibt zudem in Deutschland bereits genügend Angebote und Anlaufstellen. Nach dem Bollywood-Boom haben bereits einige Deutsche die Hindi-Sprache, auf Grund der Liebe zu den Filmen und der Kultur Indiens, erlernt. Durch das kostengünstige Angebot des Erlernens einer Sprache über Skype, kann im Grunde jeder seit Wortschatz sprichwörtlich erweitern! Wir halten dieses Konzept für zukunftsträchtig und schauen gespannt auf die weitere Entwicklung…

Der Artikel Hindi lernen – günstig über Skype wurde zuletzt aktualisiert am 5 Dezember 2012 von Redaktion
Indien Karte

Indien Info

Willkommen zu unserem Infoartikel zum Bollywood Herkunftsland Indien.

Indien Karte

Indien Karte (©TomGonzales)

Das Land Indien zählt zu den ältesten der Welt. Die Jahrtausend alte Geschichte spiegelt sich in einer Fülle imposanter Bauten und Kulturformen wider. Der Vielvölkerstaat ist übersät mit Denkmälern, grandiosen Tempeln und Moscheen, prächtigen Maharaja-Palästen und besitzt viele weltbekannte Persönlichkeiten.

Als eine der größten Industrienationen der Welt hat Indien seine Tore ins neue Jahrtausend weit geöffnet. Die atemberaubende und abwechslungsreiche Landschaft, die vielfältige Vegetation und die vielschichtigen Traditionen des alltäglichen Lebens hinterlassen einen bunten Bilderregen unvergesslicher Impressionen und machen jeden Indien Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Religion in Indien

Heute leben in Indien zirka 82% Hindus, 11 % Mohammedaner, 2,5 % Christen, 2 % Sikhs, 1 % Buddhisten, 0,5 % Jains, etwa 200.000 Parsen und 12.000 Juden. Trotz des Elends der Teilung in Indien & Pakistan und der damit verbundenen größten Flüchtlingsbewegung (etwa 12 Mio. Betroffene), wobei es zu großen Massakern zwischen Sikhs und Moslems kam, leben diese unterschiedlichen Glaubensrichtungen doch relativ friedlich miteinander.

indische Religion

Religion (©Rohith Ajjampur)

Die Folgen der Massaker sind heute aber immer noch im Punjab zu spüren. Und ebenso fühlen sich in den Grenzgebieten zu Bangladesh, die dort lebenden Hindus von den eindringenden islamischen Flüchtlingen überrollt. Nicht so friedlich sind im Gegenzug die Geschichte der Glaubenskriege (der Dreißigjährige Krieg z.B. kostete einem Drittel der Europäer das Leben!), der Kreuzzüge, der Horror der Inquisition und der Judenverfolgung verlaufen.

Dem Hinduismus (Hauptreligion Indiens) ist jeder Missionsgedanke fremd. Nur einige Fanatiker (orthodox) fürchten die Konvertierung mehrerer Gläubiger der unteren Kasten, bzw. der Gläubigen ohne Kaste zum Buddhismus, Islam oder Christentum. Aus diesem Grund gab es während des Papstbesuches im Februar 1986 Demonstrationen, weil radikale Hindus eine Signalwirkung befürchteten.

Indien – Musikgeschichte

Indien besitzt die älteste Musikkultur der Menschheit. Diese sollen vermutlich bis ins 6. Jahrtausend vor Christus zurückgehen, bei der Gott ‚Shiva‘ selbst den Menschen Musik und Tanz gelehrt haben soll. Zirka 3000 Jahre später ließen sich vedische Arier in Nordindien nieder. Sie brachten eine andere Religion, Sprache, Musik und Kultur mit, welche sich von der dort entstandenen Form grundlegend unterschied. Bei der allmählichen Verschmelzung entstanden die Hindu- und die brahmanische Kultur in Nordindien mit einer Vielzahl von Symbolen und Götterdarstellungen. Die Drawida-Kultur in Südindien entwickelte sich bis heute weitestgehend autonom und trug nach und nach andere Elemente hinzu.

indische Kunst

Indischer Maler

Es gibt heute also in Indien zwei große Musik-Kulturen:

  • die südindisch-karnatische Musik (autochthon-shivaistisch), welche mehr den Charakter von Volksliedern entspricht
  • die nordindisch-klassische Musik (arisch-vedisch)

Der indische Tanz

Den Geist und die Technik des Tanzes führen die Inder auf den Weisen ‚Bharata‘ zurück, dem dies von Gott Brahma offenbart wurde. Bharata schrieb das „Natya Shastra“, das grundlegende Werk für den indischen Tanz und die Dramen bereits vor über 2000 Jahren. Der klassische Tanz Indiens besteht aus drei Teilen:

  • Natya: eine Verbindung aus Schauspiel und Tanz
  • Nritta: der reine Tanz (stellt reine Technik, Rhytmen, verschiedene Stellungen und Fußtechniken dar)
  • Nrtya: erzählt eine Geschichte oder ein ganzes Drama. Der gesamte Körper wird dabei zum Ausdrucksmittel

Untrennbar sind in Indien Tanz, Musik und Drama miteinander verknüpft. Dem Glauben der Inder nach, ist der Tanz älter als die Erde. Gott Shiva (auch Nataraja genannt), welcher für die Energie steht, die alles erschafft, verwandelt und belebt, war von Anfang an der kosmische Tänzer. Überall in Indien ist seine Statue zu sehen. Der Tanz ist in Indien also auch eine heilige Handlung, welcher mit der Anrufung Shiva’s beginnt. Aus diesem Grund wurden die Tänze Jahrhunderte lang nur zum Entzücken der Götter in Tempeln zelebriert.


Wichtige Landesdaten (Indien):

Amtssprachen Hindi, Englisch und 17 gleichberechtigte regionale Amtssprachen
Hauptstadt Neu Delhi
Staatsform Parlamentarische bundesstaatliche Republik
Präsidentin Smt. Pratibha Devidingh Patil
Ministerpräsident Dr. Manmohan Singh
Fläche 3.287.590 km²
Ausdehnung N-S 3200 km
W-O 2700 km
Einwohnerzahl 1.189.172.906 (Juli 2011 geschätzt)
Bevölkerungsdichte 361,72 Einwohner pro km²
BIP/Einwohner 796 US-$ (2006)
Unabhängigkeit 15. August 1947
Währung 1 Indische Rupie (iR) = 100 Paise
Zeitzone UTC + 5:30 = MEZ + 4:30
Nationalhymne

Jana Gana Mana

Nationalfeiertag 26.01. (Tag der Republik) und 15.08. (Unabhängigkeitstag)
Kfz-Kennzeichen ND
Internet-TLD .in
Vorwahl +91
Botschaftsadresse Botschaft der Republik Indien
Tiergartenstraße 17
10785 Berlin
Telefon: 030/257950
Telefax: 030/25795102
Email: dcm@indianembassy.de
www.indianembassy.de

Indien – Sprachen:

In Indien werden mehr als 1.600 Sprachen gesprochen. Neben den überregionalen Amtssprachen Hindi und Englisch gibt es folgende 20 regionale Amtssprachen: Asamiya, Bengali, Bodo, Dogri, Gujarati, Kannada, Kashmiri, Konkani, Maithili, Malayalam, Manipuri, Marathi, Nepali, Oriya, Punjabi, Santali, Sindhi, Tamil, Telugu und Urdu.

Bundesstaaten und Unionsterritorien Indiens:

Andhra Pradesh
Arunachal Pradesh
Assam
Bihar
Chhattisgarh
Goa
Gujarat
Haryana
Himachal Pradesh
Jammu und Kashmir
Jharkhand
Karnataka
Kerala
Madhya Pradesh
Maharashtra
Manipur
Meghalaya
Mizoram
Nagaland (Naga Pradesh)
Orissa
Punjab
Rajasthan
Sikkim
Tamil Nadu
Tripura
Uttaranchal
Uttar Pradesh
Westbengalen (West Bengal)

Indien – Wirtschaft

Mit seinem derzeitigen Wirtschaftswachstum von 8,5% gehört Indien, zu den am meisten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Und mit seinem Bruttoinlandsproduk könnte Indien Mitte des Jahrhunderts hinter China und den USA Platz 3 belegen und zum bevölkerungsreichsten Land der Welt wachsen. Jedoch liegt das derzeitige jährliche Pro-Kopf-Einkommen bei nur 1330 US-$ und somit bleibt Indien weiterhin Entwicklungsland. Es leben derzeit 28% der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenz von 1 US-$/Tag und mehr als die Hälfte der Einwohner von unter 2 US-$/Tag.

Indien - Mumbai Flughafen

Mumbai Flughafen (© Alex Graves)

Auf de Human Development Index der UNDP steht Indien auf Platz 119 unter 169 erfassten Staaten. Im Gegensatz dazu leben hier die meisten Millionäre und Milliardäre der Welt. Gegenüber der Weltwirtschaft zeigt sich die indischen Wirtschaft, von Vorsicht geprägt, offen. Durch Korruption und Anti-Korruptions- Demonstrationen wurde der Reformeifer der Regierung in den letzten 20 Jahren ausgebremst.

Während die Einkommen in der städtischen Mittelschicht wächst, stagniert es bei den 70% der auf dem Land lebenden Bevölkerung. Das Haushaltsdefizit liegt nach der globalen Wirtschaftskrise bei 5,1%.

Indien – Tourismus

Der Tourismus hat in den letzten Jahren in Indien immer mehr an Bedeutung gewonnen. Bereits 2005 lag die Summe der ausländischen Besucher bei 3,9 Millionen und es wird vermutet, dass sich diese Zahl bis heute beinahe verdoppelt hat. Die Einnahmen im Tourismussektor beliefen sich auf 5,7 Milliarden US-Dollar. Die beliebteste Attraktion ist dabei mit Abstand das Taj Mahal (Teil der „Sieben Weltwunder“).

Zu den meistbesuchten Bundesstaaten Indiens zählen Goa und Kerala. Zudem wird vor allem Delhi besonders häufig besucht (hierzu gehört auch die Hauptstadt Neu-Delhi). Ein schöner Urlaub in Indien wird auch durch die Teilnahme an Ayurveda- und Yogaveranstaltungen möglich. Diese erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit.

Hindi Wörterbuch

DEUTSCH HINDI
DEUTSCH
HINDI
Grußwort namaste
Arbeit
kaam
bitte mehrabani se
Auto fahren
gaadi chalana
danke dhanyabad
Beziehung
rishta
ja han
Brot
chapati
nein nahin
eifersüchtig
jalan karna
Entschuldigung maaf karije
Essen
bhojan
Wie heißen Sie? apka schubh nam?
frech sein
badmaash
links bai
Freizeit
chuttih
rechts dai
Freund
dost
geradeaus sesidhe
glücklich sein
khush rahna
Zimmer kamra
Heirat
shadi
Tempel mandir
Ich hasse dich! (w)
main aap se nafrat karti hoon
wann? kab?
Ich hasse dich! (m)
main aap se nafrat karta hoon
jetzt ab
Ich liebe dich
mujhe tumse pyar hain
Indisch-Deutsch Woerterbuch Indisch-Deutsch Woerterbuch
Indisch-Deutsch Woerterbuch
Indisch-Deutsch Woerterbuch
heute (abend) adsch (scham)
Lachen
hasna
morgen / gestern kal
Mensch
insaan
(nächste) Woche (agale) saptaa
Mittag
do paher
Tag din
Musik
sangeet
Stunde ghanta
Schauspieler (w)
abhinetri
Montag somwar
Schauspieler (m)
abhineta
Dienstag magalwar
Scheidung
talaak
Mittwoch budhwar
schlafen gehen
sone jaana
Donnerstag guruwar
Schule
Paatshaala
Freitag schukrawar
Sekunde
pal
Samstag schaniwar
Spaß haben
mazalena
Sonntag rawiwar
Start
shuruvaat
Feiertag tschutti ka din
Straße
raasta
Verstanden! adscha
Tier
jaanwar
Ich verstehe nicht! mudscha samadsch nahi ata!
traurig
dukhee
   
Trinken
peena
   
Verabredung
milna
   
Wasser
paani
   
Weinen
rona
   
Wie alt sind Sie?
aapka umar kya hain
   
Wie spät ist es?
kya samay hain
   
Wieviel kostet das?
is ka kyaa daam hain

Der Artikel Indien Info wurde zuletzt aktualisiert am 11 März 2014 von Redaktion
Bollywood

Bollywood Kino Info

Über Bollywood, die produktivste Filmfabrik der Welt…

Bollywood ist ein Synonym für die indische Kino Filmindustrie in Mumbai (früher Bombay). Da Bollywood auch große Gewinne anstrebt wie die amerikanische Filmindustrie, entstand der Vergleich mit Hollywood = Bollywood. Durch die starke Nutzung des Synonyms in der Welt, entstand der weltweit bekannte Markenname Bollywood für den Hindi-Film mit Sitz in Nordindien.

Die Wortkreuzung Bollywood besteht aus den Worten "Bombay" und "Hollywood". Die bekanntesten Filmstudios dort sind Filmalaya und Film City, welche im Norden der Stadt ansässig sind. Durch diese Studios sind schon viele Filme gelaufen und ein Ende ist glücklicherweise nicht abzusehen.

Bollywood

Bollywood

Wie viele sicherlich nicht wissen ist Bollywood die produktivste Filmindustrie der Welt und nicht Hollywood in den USA wie man glauben könnte. In Indien werden ca. 900 Filme pro Jahr produziert, daher kann man schon von "Massen" reden. Die meisten Filme sind jedoch nie über den indischen und asiatischen Raum gelangt.

In letzter Zeit entwickelt sich aber ein Trend in vielen Ländern und wie es aussieht geht es erstmal nur Berg hoch. Vor allem in Deutschland spürt man nach und nach den Trend zum indischen. Zu erwähnen sind da einige Dinge wie die Kosmetik, Musik und nun auch endlich verstärkt die einzigartigen Filme. Die Angebotsvielfalt ist groß.

1913 drehte Dhundiraj Govind Phalke den ersten indischen Film, dies erlaubte Ihn später das erste Bollywood Studio zu eröffnen. Von da an entwickelte sich das Ganze immer mehr und es wurden einige Jahre später immer mehr Kinos eröffnet und damit stieg die Anfrage an neuen Filmen. Maßgeblich wurden und werden indische Kino Filme in der Hindu Sprache (Hindi-Film) produziert.

Während bis in die 1990er Jahre noch ein eher traditionelles, indisches Schönheitsideal die Filme beherrschte, hat es sich jedoch mittlerweile dem von Hollywood gesetzten Standard angenährt. Denn auch das Bollywood Kino muss sich entwickeln und sich dem zunehmenden Weltmarkt anpassen.

Bollywood - Hollywood

Bollywood - Hollywood


Bollywood – Hollywood

Bollywood und Hollywood sind die zwei bekanntesten, beliebtesten und produktivsten Filmindustrien der Welt. Hollywood dabei mehr im Westen und Bollywood in Asien Doch was ist das besondere an ihnen und was unterscheidet die beiden? Denn es gibt keinen Zweifel daran, dass große Unterschiede existieren. Das liegt schon alleine an der sich differenzierenden Kultur und den voneinander abweichenden Moralvorstellungen, die in Indien und den USA herrschen.

Im Gegensatz zu vielen Hollywood Produktionen zeigen auch Männer in den Bollywood Kinofilmen Gefühl und lassen ihre Tränen schamlos fließen. Der indische Film ist generell viel emotionaler ausgelegt als Hollywood. Bollywood Film Produktionen mögen es aber nicht den Kopf der Kinogänger zu sehr anzustrengen und zwar geschieht das im Sinne des Zuschauers, welcher liebe unterhalten werden will, als wie in Deutschland oft üblich, ins Grübeln gebracht zu werden.

Geschichte der Bollywood Filme

Eine Mischkultur aus westlichen und östlichen Einflüssen – Bollywood. Wegen der britischen Kolonialherrschaft hatten Inder, besonders die in Mumbai, Zugang zu den neuesten, westlichen Entwicklungen. 1896 tauchten Abgesandte der Lumiére-Brüder auf und führten Filme vor, die allerdings nur für Weiße waren. Neben den westlichen Elementen sind bei den Filmen aber auch sehr die indischen Traditionen und Lebensweißen mit eingeflossen. Die erste Vorstellung war am 7. Juli 1896 im Hotel Watson in Mumbai, aber die meisten fanden im Theater der Parsi, ebenfalls in Mumbai, statt. Später erlangte dieses große Popularität.

Der erste indische Spielfilm Raja Harishchandra (1913) von D. G. Phalke war stumm. Leider ist der größte Teil, der mehr als 1200 Filme aus dieser Zeit, heute nicht mehr auffindbar. Schon 1931 vom ersten Tonfilm Alam Ara (Das Licht der Welt) an, gibt es große Unterschiede zum westlichen Kinostil. Der Film wird siebenmal von Musik- und Tanzeinlagen unterbrochen und ist deshalb von unüblicher Länge. Alam Ara war ein riesiger Erfolg und wurde deshalb oft nachgeahmt.


Bollywood

Bollywood

Gesang & Tanz in Bollywood Filmen

Seitdem gehören Gesang und Tanz zu Bollywood KIno Filmen dazu. Heute findet man nur in sehr seltenen Fällen einen Film ohne diese Sequenzen. Die Elemente sind gar nicht mehr wegzudenken und machen die Filme zu etwas ganz besonderem und sind wohl die Hauptmerkmale die einen Bollywoodfilm ausmachen. Oft gibt es davon bis zu sechs Stück in einem Film, mit einer Länge von ca. 5-6 Minuten. Als westlicher Betrachter, ist man nicht selten überrascht, wenn plötzlich die Musik einsetzt, ohne Zusammenhang mit dem Geschehen des Films.

Ihre Funktion ist aber ganz simpel: Der Zuschauer soll in die jeweilige Stimmung versetzt werden. Außerdem soll sie Küsse gekonnt mit Musik vermeiden. Stattdessen sieht man oft im indischen Kino schmachtvolle Choreografien. Tänze und Gesänge voller Traurigkeit, Liebe, Leidenschaft, Verzweiflung oder Glück werden zu einer Sprache der Emotionen. Außerdem sollen sie dazu beitragen die Charaktere einzuführen, eine Beziehung zu vertiefen, eine Situation zu verdeutlichen oder einfach den Zuschauer zu unterhalten.

Denn ohne gute Musik, wird auch der Film selbst meist ein Flop. Diese wird nämlich schon Wochen bevor der Film selbst in den Kinos anläuft veröffentlicht. Oft wird auch nur wegen den Liedern derselbe Film mehrmals besucht. Die Sänger und Komponisten werden in Indien wie Helden gefeiert und ihre Konzerte sind immer ausverkauft.

Liebe im Hindi Film

Es kann sein, dass ein Schauspieler nur wenige Zentimeter vom Gesicht seiner Partnerin entfernt ist, dann aber die Musik anfängt und lautstark gesungen wird. Denn in Indien ist es nicht gerne gesehen jeglichen lebensechten Körperkontakt in der Öffentlichkeit zu zeigen, weshalb Küssen meist nur angedeutet wird. Wo man in Amerika bei Sexszenen nicht mal mit der Wimper zuckt, gilt ein Filmkuss in Indien schon fast als eine Anstößigkeit, die über den Erfolg des Films nachhaltig mitentscheiden kann. Dies ist aber abhängig von der jeweiligen Region des großen Landes. So gab es dort auch schon Aufstände und Randale in den Kinos wenn die Zuschauer den laufenden Film für zu freizügig hielten.

Weitere „versteckte“ Erotik ist die typische Regen- oder Wasserszene, welche eigentlich eingeführt wurde, damit die Kleider nass werden und eng anliegen. Heute ist das aber nicht mehr unbedingt der Hauptgrund. Vielmehr hat sich die Regenszene als eigenes Element eingereit, das mittlerweile einfach dazugehört, wie es auch in Hollywood und anderen Filmstandorten der Fall ist.

Handlung im Hindi Film

Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen Hollywood und Bollywood sind die verschiedenen Themen mit denen sich die Filmindustrien beschäftigen. Enttäuschte oder unerfüllte Liebe, Familienprobleme, Kämpfe, Tragödien, heimliche Liebschaften, Trennung, Verrat. Mit dramatischen Ereignissen geizt wohl kein Bollywoodfilm. Denn eine erfolgreiche Bollywoodproduktion muss enthalten: Komik, Wut, Schrecken, Wundersames, Heldentum, Friedvolles und Liebe.

Auch ein Happy End darf dort nicht fehlen, etwas anderes würden die indischen Zuschauer nicht akzeptieren. Wo in Hollywood öfter historische Ereignisse, Biographien oder Geschehnisse verfilmt werden, wird in Bollywood auf die Fantasie der Menschen angespielt.

Bollywood

Bollywood


Schauspieler der Bollywood Filmindustrie

Die Schauspieler sind für die Inder Göttergleich. Jeder will so aussehen, so tanzen können und so talentiert sein wie die großen Stars. Überall in Indien hängen große Plakate mit den abgebildeten Schauspielern, die das nächste große Filmereignis in den Kinos ankündigen.

Es gibt hochkarätige Newcomer die in vielen neuen Filmen mitspielen. Der Nachwuchs im Bollywoodgeschäft wächst spührbar, Interessenten gibt es da genug aber nur wenige schaffen den Durchbruch, vor allem die, die in „Filmfamilien“ aufwachsen haben große Chancen und Vorteile.

Warum man sich einen Bollywood Film ansehen sollte

Was den Reiz eines Bollywood Films außerdem ausmacht ist, dass er Indien in edlem Glanz zeigt, mit wunderschönen Farben, glitzernden Saris (traditionelle indische Kleidung), grandiosen Ausstattungen und massenhaft Gold und Schmuck. Daraus entsteht eine Traumwelt wie aus 1000 und 1 Nacht und gleicht kaum der Wahrheit, denn ein großer Teil Indiens ist sehr arm.

Häufig wirken die Filme wie Märchen für Erwachsene. Der Ausgang der Story verbirgt keine Überraschungen: Für gewöhnlich heiratet der Held die Heldin, nachdem er den Anti-Helden, auf welche Weise auch immer, ausgeschaltet hat. Bollywood ist eine Welt aus Wünschen, Träumen und auch ein wenig Wirklichkeit.

Eine Welt voller Happy-Ends, wundervollen Hochzeiten, traumhaften Farben und bunter Fantasie.
Das indische Kino produziert heute auch für den westlichen Geschmack. Beispiele: Monsoon Wedding (2001) oder die neueste Kinofassung von Devdas (2002) mit Shahrukh Khan.

Bollywood Kino bedeutet Liebe, Tragik, Tradition, Kultur, schillernde, traditionelle Gewänder, Träume, Wünsche und Hoffnungen, viele Blumen und bunte Farben, Musik, Gesang und Tanz, Holi, Diwali und andere Feste die den verschiedenen Gottheiten Indiens gewidmet sind.

Der Zauber von den Geschichten zieht jeden in seinen Bann und lässt ihn träumen und hoffen…

Top 10Bollywood und seine Unterschiede
(1) Die Gesang- und Tanzeinlagen
(2) Die Themen, mit denen sich beide Filmindustrien beschäftigen
(3) In Bollywood ist Liebe eigentlich immer das Hauptthema
(4) Die Geschichte und ihr Verlauf ist in Bollywood meist viel dramatischer
(5) Die Umsetzung der Geschichte muss den verschiedenen Moralvorstellungen und der Kultur entsprechen

(6) Die Länge, ein Bollywood-Film dauert oft bis zu dreieinhalb Stunden
(7) Die Religion spielt oft eine wichtige Rolle
(8) Bollywood dreht gerne im Ausland
(9) Die Anzahl der Filme die jedes Jahr fertig produziert werden ist in Indien viel höher (ca. 900/Jahr)
(10) Bollywood setzt viel auf Farben, Emotionen und schöne Bilder

Tipp: Diskutiere doch abschließend im Bollywood Forum über die Filme und Schauspieler!

[ weiter zum Artikel "Bollywood in Europa" ]


Der Artikel Bollywood Kino Info wurde zuletzt aktualisiert am 17 Mai 2014 von Redaktion
Bolly-Wood Tags:   ,  ,  ,  ,  ,  ,  ,  ,  ,  ,  ,