Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log

Dieses Thema enthält 95 Antworten, hat 24 Stimmen, und wurde zuletzt vor vor 7 Jahre, 6 Monaten von  Hunter Rae aktualisiert.

20 Beiträge anzeigen - 1 bis 20 (von insgesamt 96)
  • Autor
    Beiträge
  • #12402

    Sandra
    Mitglied

    Mein Schrecklichstes erlebnis war Als Am Bus der reifen Geplatzt ist und ich auf
    Klo musste Und das eine Halbestunde Gedeuert Hat bis der Ersatzbus Kam
    Das war Etzent. 👿

    #12453
    Redaktion
    Redaktion
    Super-Administrator

    Ui das kann ich mir vorstellen.
    Mein letztes schrecklichstes Erlebnis war eine CT Untersuchung, wo ich auf das Kontrastmittel erlegisch reagiert habe. Das Gefühl ist leicht zu schreiben, ich fühlte mich als würde mein Blut an schwellen und mein Körper aufplatzen X(

    #12454

    Sweet_girl
    Mitglied

    oh jee das hört sich schlimm an. 8o Mein schlimmstes Erlebnis war als ich beim Neurologen einen Termin hatte und er mir gesagt hat ich hätte einen Knochentumor am Kopf.. Und dann gabs eine CT Untersuchung die ergeben hat dass es doch nix war. ich war natürlich froh aber ich hasse den arzt der mir solche angst gemacht hat…

    #12456

    Nainia
    Mitglied

    mein schlimmstes Erlebnis…
    also
    ich wollte nur die rolladen von einem Dachfenster herunter mache, habe ich auch getan, dafür musste ich aber auf eine Coach steigen, aber als ich wieder herunter bin, da habe ich mich mit meinem Kopf in der Schlinge von dem Teil womit man das Rollo betätigt verfangen… und ich hatte nichts unter meinen Füßen, ich weis auch nich hing nicht lange… soo und dann bin ich wage gemutig auf den Ventitaltor gesprungen der und glücklicherweise dort stand wo ich ebe hin musste… naja… mit meiner hand voran
    Fazit: mein Hals hatte abschürfungen von der Schlinge, mein Ohr war hinten völlig blau und rot, da is die schlinge auch hingekommen und dann meine ahdn, die hatte ne Prellung…. ist jetzt 2 Monate her.. und jetzt bin ich sehr viel vorsichtiger… weil es war gerade nicht so schön was mir da passiert ist

    aber was euch passiert ist ist auch schlimm

    #12532

    LooniMa
    Mitglied

    Ohje, ja, Haushalt ist Gefährlich -.-
    Mein schlimmstes war, dass ich meine große Liebe verloren hab. Er ist beim versuch andren zu Helfen umgekommen, ist zwar fast 3 Jahre her, tut aber immer noch weh ;(

    #12536

    Sweet_girl
    Mitglied

    @ naina da hattest ma voll glück dass nix schlimmeres passiert ist. die meisten unfälle passieren daheim.^^

    @ loonima das tut mir echt leid.. ich hoff ich muss sowas nie erleben 🙁

    #12537

    LooniMa
    Mitglied

    Das Wünsch ich dir auch :-xs4

    #12562

    Mandy
    Mitglied

    Mir tuts auch Leid, was dir passiert ist und hoffe dir gehts bald besser in deinem Leben.
    Das schaffst du schon! 🙂

    Zum Thema:
    Mein schrecklichstes Erlebnis passierte im Januar 2004.
    Ich lag schon fast zwei Wochen im Krankenhaus, da ich wegen meinen starken Beinschmerzen, Ohnmächtig wurde und auch noch in der 11. Schwangerschaftswoche schwanger war.
    Als ich dann untersucht wurde (Sonographie), stellten die Ärzte eine tiefe Beinvenenthrombose (TVT) fest, die sich von der kleinen Leiste bis in die Wade befand.
    Ich nahm Blutverdünnungsmedikamente, die das verbluten schneller voranbrachten.
    Nun kam das schrecklichste!
    Zwei Oberärzte kamen in mein Krankenhauszimmer :-D,schmissen alles Besucher raus und sagten ganz streng, „Wir müssen mit der Patientin unter vier Augen sprechen“. Ich dachte nur, was jetzt wohl kommen wird.
    Sie erklärten mir das ich mich nun entscheiden müsse, was mein Leben betrifft.
    Sie gaben mir drei Möglichkeiten.
    Ich zitterte nur, weil ich schon irgendwie ahnte worum es ging.(zittere gerade wieder)

    Also….“Sie haben drei Möglichkeiten!
    1). Sie lassen eine Katheterauflösung im Bein durchführen , da besteht aber die Gefahr das sie verbluten.
    2). Sie brechen die Schwangerschaft ab und sie bekommen dann stärkere Medikamente, damit sie Gesund werden, weil das Kind ihnen auf ihre Arterien sitzt und ihr Gehirn kann deswegen nicht gut durchblutet werden, wegen ihrer Gerinnungsstörung(Blutverklumpung) und es kann leicht zum Herzstillstand kommen, oder 3). Sie verbleiben so wie jetzt, nehmen ihre Blutverdünnungsmedikamente weiterhin ein und ihr Kind wird immer grösser und schwerer, schliesst ihre Arterien und das Risiko ist sehr hoch das sie sterben werden“.

    Ja das waren Dr. Massenkeils Worte.
    Ich war im Schock und als meine Mom das hörte wars noch schlimmer und ich versuchte stark zu bleiben und ihr Mut zuzureden und zu tun als ob nix war.

    Aber jetzt lebe ich und mein Sohn auch und das ist das wichtigste für mich.

    #12567

    Sweet_girl
    Mitglied

    Och du meine Güte. 8o Ähm welche von den drei hast du denn gewählt wenn ich fragen darf? was ich auch schrecklich finde ist dieses “ unter vier augen sprechen“ dann weiß man gleich oh oh irgendwas schlimmes… Als bei mir damals die Untersuchungen warn hat sich der Arzt auch vor mir und meinen eltern gesetzt und meinte in einem mitleidenten ton: also es ist nicht so einfach zu erklärn…. (und ich dachte echt da kommt irgendwas mit krebs) … Bis er uns dann erklärt hat, dass der knochen nur die form eines tumors hatte bla bla bla.. und wochelang haben die mir sonst was eingeredet, von wegen tumor und operation..
    aber das mit den 3 möglichkeiten bei dir mandy stell ich mir auch schlimm vor.. und in dem zustand noch das richtige zu entscheiden.. aber ich bin froh dass es dir und deinen sohn gut geht 😉

    #12586

    Sandra
    Mitglied

    Das ist wirklich Schlimm 8o

    #12607

    Mandy
    Mitglied

    Danke euch beiden @ Sweet_girl und Sandra für euer Mitgefühl.

    Zu deiner Frage Sweet_girl, welche der Drei Möglichkeiten ich gewählt habe, ich habe die dritte gewählt und gehofft und gebetet das alles gut geht.
    Also am nächsten Tag kamen die beiden nochmal und ich sagte ihnen dann das ich mich für die dritte Möglichkeit entschieden habe, da ich erstens an Gott glaube und ich keine Mörderin bin und mein ungeborenes Kind töte.
    Danach nahm ich weiterhin, die Bluverdünnungsmedikamente und es gab die ganze Schwangerschaft lang, Komplikationen, aber ich habs geschafft und mein Glaube hat in dem Fall gesiegt.

    Es war eine schwere Zeit, die sich aber gelohnt hat, wenn ich mir meinen Sohn ansehe! 🙂

    #12612

    Naina
    Mitglied

    8o Ach du meine Güte! 8o
    Als ich das gelesen habe, war ich wirklich geschockt. Ich…ich… mir fehlen richtig gehend die Worte.
    Mir tut es wirklich unglaubliche Leid, dass du so etwas durchmachen musstest. Das ist wirkich nicht fair!
    Ich bin heilfroh, dass Jason und du es geschafft haben. Das hast du nicht nur Gott zu verdanken, sondern auch deinem eisernen Willen und deiner herzlichkeit.
    Ich habe gewusst, dass du die dritte Möglichkeit genommen hast, schon bevor ich das von Seet_Girl gelesen habe. 😉

    #12626

    Mandy
    Mitglied

    hehe, danke für deine lieben Worte,
    aber woher hast du gewusst das ich die dritte Möglichkeit gewählt habe? 😀
    Hellsehen vielleicht? Oder kennen wir uns schon zu gut? hehe

    Ja ich bin auch sehr froh und glücklich drüber das ich diese Entscheidung getroffen habe.

    #12628

    Nainia
    Mitglied

    uha Mandy… da hast du was durch gemacht… aber ich finde das richtig tolll… das du die 3. Möglichkeit genommen hast und einen Sohn bekommen hast….

    #12631

    Mandy
    Mitglied

    Ja finde ich auch!(hihi)
    Hat mir sehr viel Sebstbewusstsein gegeben.
    Danke dir! @Nainia

    #12635

    Sweet_girl
    Mitglied

    Dann bist du bestimmt ne starke Person wenn du sowas schaffst. echt respekt…
    naja bin froh dass es euch beiden gut geht *g*

    #12642

    Mandy
    Mitglied

    Danke sehr!^^
    Es ist sehr lieb von euch allen, das ihr mich ermuntert.
    Das bereitet mir wirklich Freude.
    Danke nochmal.

    Aber ich will nicht zu sehr im Mittelpunkt dieses Threads sein,*komplexehat* jetzt könnt ihr ruhig wieder eure Erlebnise schildern. 😀 (peinlich, peinlich)hihi

    #12666

    Naina
    Mitglied

    Original von Mandy
    aber woher hast du gewusst das ich die dritte Möglichkeit gewählt habe? 😀
    Hellsehen vielleicht? Oder kennen wir uns schon zu gut? hehe

    Hehe, gleich kommen die anderen wieder dran, eins muss ich noch sagen. 😀
    —————
    Ich habe einfach gewusst, dass du sie nehmen wirst. Ich glaube du hättest nie eine der anderen Möglichkeiten nehmen können… Das passt nicht zu dir und deinem Charakter. Du willst immer nur das Beste für andere und denkst dabei am wenigsten an dich. (Was ich übrigens sehr bewundere)
    Ich denke so gut kenne ich dich jetzt. hehe 😉

    #12671

    Sandra
    Mitglied

    Ich bin Sandra`Mama mein schlimster Tag war als der
    Frauenarzt (Verträtung ich war sonst woanderst )gesagt hat sie hat ein
    Kopf wie eine Mandarine und sei Behidert

    #12710

    Sandra
    Mitglied

    Mein nicht so schräkliches erlebnis war gestern! ich und meine Freundin
    sitzen an der wand und da Kippeln wir auch immer.
    Und gestern in der dritten Stunde.Unsere Leherin Hatte uns die Ganze
    Gewand „Hört auf zu Kippeln“ wir haben weiter Gekippelt
    Und dann Meine Jacke Hang an der Lehne von dem Stuhl
    die wand und die Jacke haben sich nicht Vertragen ich bin weggerutscht.
    Habe mir nichts Gebrochen Oberso. Meine nachberin und ich waren Ganz Blass vor Schreck
    Und alle Haben mich angeckukt Und meine Worte waren“nichts Passiert
    alles in Odnung“ 🙂
    Hat nicht wehgetan.
    Und Jetzt Kippeln wir auch nicht mehr 😉

20 Beiträge anzeigen - 1 bis 20 (von insgesamt 96)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Der Artikel Was Waren eure Schrecklichsten erlebnisse? wurde zuletzt aktualisiert am 8. Oktober 2006 von Sandra

Kommentare sind hier leider gesperrt!