Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log

Dieses Thema enthält 0 Antworten, hat 1 Stimme, und wurde zuletzt vor vor 10 Jahre von Redaktion Redaktion aktualisiert.

1 Beitrag anzeigen (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #23085
    Redaktion
    Redaktion
    Super-Administrator

    Film: Vivah

    Darsteller: Shahid Kapoor, Amrita Rao, Anupam Kher, Alok Nath, Seema Biswas, Samir Soni

    Regie: Sooraj R. Barjatya

    Spielzeit: 159 Min

    Jahr: 2006

    Beschreibung:

    Krishnakant (Alok Nath) wohnt mit seiner Familie in Madhupur und betreibt einen Fruchthandel. Sein ganzer Stolz sind seine zwei Töchter. Zum einen die ältere Tochter „Poonam“ (Amrita Rao) und „Chhoti“ (Amrita

    Prakash). Poonam ist Krishnakants Liebling und daher bringt er ihr auch etwas mehr Liebe entgegen. Im Ausgleich dazu wird Chhoti mehr von der Mutter geliebt, welche Poonam nicht wirklich als ihr Kind anerkennt.

    Poonam ist nämlich die Tochter des Bruders von Krishnakant und auch um einiges hübscher.

    Poonam kümmert sich liebevoll um alle, einzig ihre Mutter weiß das nicht zu schätzen und lehnt sie grundlegend ab. Eines Tages kommt Familienfreund Bhagat (Manoj Joshi) zu Besuch und sieht Poonam als eine

    Schönheit und liebenswerte Frau vor sich. Er ist sehr angetan von ihr und will ihr einen Ehegatten suchen. Seine Wahl hat er bereits getroffen, ein Mann namens Prem (Shahid Kapoor). Sohn eines industriellen

    Harishchandra (Anupam Kher) aus Delhi (Indien).

    Es wird ein Treffen zwischen den Beiden arrangiert und sie verstehen sich auf Anhieb und stimmen der Verlobung/Heirat zu. Poonam vergleicht Prem sogar mit ihrem Vater (Krishnakant), welchen sie über alles wert

    schätzt und liebt. Noch am gleichen Tag verloben sich die Beiden und der Hochzeitstermin wird anhand eines Priesters festgelegt. Krishnakant will eine Traumhochzeit für seine Tochter auf die Beine stellen, dies

    verursacht natürlich immense Kosten und da die Familie nur begrenzt über Mittel verfügt, setzt er eine Hypothek auf sein Ferienhaus in Som Sarovar.

    Rama (Seema Biswas), Poonams Mutter ist mit der Situation nicht einverstanden, sie will das Vermögen lieber für ihre leibliche Tochter aufbewahren. Krishnakant lässt sich jedoch nicht rein reden, er will beiden

    Töchtern eine großartige Hochzeit bieten können. Die Hochzeitsvorbereitungen sind getroffen, alle Gäste sind anwesend und das Fest strahlt in allen Farben und Emotionen. Leider hält die nahe Gegenwart jedoch

    nichts Gutes bereit, die Familie geht durch schwere Zeiten auf Grund eines schwerwiegenden Unfalls vor der eigentlichen Hochzeit.

    Werden Prem und Poonam ihr Glück fürs Leben finden und für immer glücklich vereint sein?

    Rezension:

    [>> Vivah, ein emtionales Liebesdrama wie man es von Bollywood kennt und schätzt. Ein Segen für das Herz. < <]

    Vivah, ein weiteres Liebes-Familien-Drama aus dem Hause „Raj Shri Productions“, welches schon bekannte Filme wie Main Prem Ki Diwani Hoon, Hum Saath Saath Hain oder Hum Aapke Hain Koun hervorgebracht

    hat. Die Regie übernahm Sooraj R. Barjatya, welcher schon für die anderen Filme verantwortlich war. In den Hauptrollen sind die mittlerweile bekannten Gesichter Shahid Kapoor, Amrita Rao, und die „alten Esel“

    Anupam Kher und Alok Nath zu sehen.

    Shahid und Amrita geben nicht zum ersten mal ein Liebespaar ab, die Harmonie und Chemie zwischen den beiden passt sehr gut, das gibt dem Film auch extra Authentizität. Anupam Kher und Alok Nath in den

    Nebenrolle sind klasse besetzt und bereichen den Film zu einem großen Teil. Ab und an toppen sie sogar die Hauptdarsteller in ihren Auftritten. Schauspielerisch hat Vivah allso einiges zu bieten. Die Geschichte ist

    nichts neues in dem Genre, speziell die erste Hälfte gibt nichts neues. Der Schluss dagegen kann durch Spannung und gut erzeugten Emotionen glänzen.

    Vivah besitzt einige Spezialeffekte, welche gut umgesetzt wurden, auch die Feuerszenen sind toll in Szene gesetzt. Die Kameraarbeit von Harish Joshi ist klasse, die Musik ein Ohrenschmaus und Ohrwurm. Nicht zu

    vergessen die schönen Kostüme und das tolle Bühnenbild. Vivah ist wahrhaftig ein traumhafte Liebesromanze und gilt auch als eines der Besten der letzten Jahre. Eine nicht ganz schöne Aussage gibt Vivah jedoch

    seinen Zuschauern auf den Weg, nämlich das man mit Geld alles „einfach“ erreichen kann.

    Für Bollywood Fans wird Vivah ein Augen- und Ohrenschmaus sein. Zu sehen gibt es überzeugende Darsteller und ein tolles Leinwand Paar. Die Musik ist ein Traum für sich, die Bilder sind schön anzusehen und die

    Emotionen kommen nur so hoch. Bravo Bollywood.

    Screenshots:

    DVD kaufen
    Bollywood UmfragenBW Kalender durchsuchen

    Bilder/Trailer DB durchsuchen

1 Beitrag anzeigen (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Der Artikel Vivah (2006) wurde zuletzt aktualisiert am 28. Januar 2008 von Redaktion

Kommentare sind hier leider gesperrt!