Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log

Dieses Thema enthält 2 Antworten, hat 3 Stimmen, und wurde zuletzt vor vor 10 Jahre, 6 Monaten von  Manu aktualisiert.

3 Beiträge anzeigen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #16851

    rinaldo
    Mitglied

    Newsheadline: Terroranschlag auf Freundschaftszug
    Thema: Nachrichten
    Themenbilder:


    Newstext:

    Waggons total ausgebrannt
    Bei einem fürchterlichen Anschlag auf einen indischen Zug auf dem Weg nach Pakistan sind in der Nacht auf Montag mindestens 66 Menschen gestorben.

    50 Passagiere wurden verletzt, als zwei Waggons des „Freundschaftsexpress“ („Samjhauta Express“) zwischen den einstigen Erzfeinden in Nordindien Feuer fingen und ausbrannten.

    Sprengsätze gefunden
    Die Polizei fand zwei Bomben am Unglücksort etwa 80 Kilometer nördlich von Neu-Delhi. „Es ist das, wonach es aussieht: Ein Terrorakt“, sagte ein indischer Regierungssprecher.

    Bahnminister Lalu Prasad sagte, die Täter wollten den Friedensprozess zwischen Indien und Pakistan torpedieren. Es seien Sprengsätze in zwei Waggons gezündet worden.

    Opfer vor allem Pakistani
    Bei den Opfern handelt es sich nach Regierungsangaben überwiegend um Pakistani, auch einige indische Sicherheitskräfte seien unter den Opfern. Das Feuer brach gegen Mitternacht aus, als sich der Zug in der Nähe der Stadt Panipat im nordindischen Bundesstaat Haryana befand.

    Augenzeugen berichteten von zwei Explosionen, sagte Bahnmanager B.N. Mathur vor Journalisten. „Es scheint ein Fall von Sabotage zu sein.“ Ermittler entdeckten neben den Sprengsätzen zwei Koffer mit leicht brennbaren Stoffen.

    Weitere Bomben entschärft
    Ein Bahnsprecher sagte, nach dem Anschlag seien drei weitere Bomben entschärft worden. „Die Terroristen versuchten wahrscheinlich, weitere Anschläge im Zug zu verüben.“

    Bahnminister Prasad machte islamische Extremisten für die Tat verantwortlich. Die Polizei gab bekannt, dass bereits zwölf Verdächtige zum Verhör nach Neu-Delhi gebracht worden seien.

    Ministerpräsident Manmohan Singh versicherte, dass die Schuldigen ausgeforscht werden. Es sei auch Kontakt mit der pakistanischen Regierung aufgenommen worden.

    Fenster vergittert, Türen versperrt
    „Ich hörte eine laute Explosion und dann war überall Rauch“, sagte der Pakistani Tara Chand, der sich in dem Zug befand. „Angesichts der Intensität des Rauchs dürften viele Menschen erstickt sein, bevor ihre Körper verbrannten.“

    Vielen Passagieren wurde die Tatsache zum Verhängnis, dass aus Sicherheitsgründen die Fenster des Zuges vergittert und die Türen versperrt waren.

    Rettung kam spät
    Außerdem trafen die Rettungskräfte nach einem Bericht des Fernsehsenders „Times Now“ erst nach eineinhalb Stunden am Unglücksort ein. Der Zug setzte seine Fahrt nach Pakistan nach einigen Stunden fort, nachdem die beiden ausgebrannten Waggons abgekoppelt worden waren.

    Insgesamt 610 Passagiere waren zum Zeitpunkt des Unglücks an Bord.

    Ferrero-Waldner in Neu-Delhi
    Die Europäische Union verurteilte die Anschläge scharf verurteilt und rief die beiden Atommächte zur Fortsetzung des Friedensprozesses auf. „Der Friedensprozess darf keinesfalls entgleisen“, sagte EU-Außenkommissarin Benita Ferrero-Waldner der dpa am Montag am Rande ihres Besuches in Neu-Delhi.

    Es sei wichtig, die Versöhnung und die vertrauensbildenden Maßnahmen zwischen den beiden südasiatischen Nachbarländern fortzusetzen.

    Quelle: http://www.orf.at

    #16857

    Indian-Diamonds
    Mitglied

    .

    Angesichts dessen, daß ich seit Sommer ja auch einige indisch-stämmige Freunde habe, gehen mir solche Nachrichten nun immer besonders nah.

    Ich begreife einfach nicht, wie Menschen so etwas tun können. Aber dann denke ich wieder an „Dil Se“ …

    .

    #16861

    Manu
    Mitglied

    Schlimm, schlimm, schlimm! Mich würde mal interessieren ob diese 12 Verdächtigen irgendeiner Organisation angehören! Meistens ist das ja so! Ich find es so Scheiße (sorry) das es Menschen gibt die ihre Kriege auf den Rücken von Unschuldigen austragen! Aber das wird sich wohl nie ändern!

3 Beiträge anzeigen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Der Artikel Terroranschlag auf Freundschaftszug wurde zuletzt aktualisiert am 19. Februar 2007 von rinaldo

Kommentare sind hier leider gesperrt!