Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log

Dieses Thema enthält 6 Antworten, hat 3 Stimmen, und wurde zuletzt vor vor 10 Jahre, 7 Monaten von  petritundlaura aktualisiert.

7 Beiträge anzeigen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #23324

    j-kaempfer
    Mitglied

    Raita
    JOGHURTSOßE

    Zutaten für 4 Portionen:

    • 1 Becher Joghurt (500 gr.)
    • ¼ l Milch
    • 1 TL Salz
    • 1 TL Garam Masala
    • 1 Messerspitze Chili gemahlen
    • ½ Gurke
    • Nach Geschmack eine klein-gehackte Zwiebel, Kreuzkümmel, Koriander oder Minze hinzufügen.

    #23331

    comodore
    Mitglied

    Danke für die tollen Rezepte.
    Wir sollten eine Rubrik oder Thema für Rezepte eröffnen, wo man die verschiedenen Speisen und Getränke auflistet, sofern das noch nicht gibt.

    #23375

    j-kaempfer
    Mitglied

    ^^ gibt es doch schon…unter „Indische Rezepte“ und dann gibt es auch noch „Essen und Trinken“!!! Dort stehen noch mehr solcher Rezepte… :tongue:

    Kochst du auch so gerne indische Gerichte? Ich suche ständig nach neuen…oft sind es aber fast die selben nur ein bisschen abgewandelt bzw. es werden andere Gewürze verwendet usw…

    Deswegen…wer neue Rezepte hat, bitte posten!!!! Ich teste gerne neu Gerichte!!!

    #23378

    comodore
    Mitglied

    Ich koche gerne ja.Allerdings habe ich noch nicht indisch gekocht.Asiatisch, türkisch, Fischgerichte,…und jetzt werde ich mich langsam an indische Mahlzeiten herantasten.Es gibt einige Gemeinsamkeiten mit türkischen Gerichten und Getränken.
    Und danke für den Hinweis.

    #23389

    j-kaempfer
    Mitglied

    Wenn du dich erst einmal „langsam an die indischen Gerichte herantasten“ willst, habe ich das perfekte Rezept für dich: es ist relativ einfach, geht verhältnismäsig zu anderen indischen Gerichten schnell und ist super lecker:

    =) Indischer Zitronenreis

    Zutaten:
    170 Gramm Langkornreis
    Wasser
    Salz
    1/2 Teel. Schwarze Senfkörner
    2 Getrockene rote Chilischoten
    5 Curryblätter
    4 Essl. Pflanzenöl
    1 Essl. Gelbe Schälerbsen
    1 Essl. Urad Dhal
    1/2 Tasse Grob gehackte Cashewnüsse
    100 Gramm Gehackte Zwiebeln
    60 Gramm Grob gehackte grüne Paprika
    1 Gehackte grüne Chilischote; Kerne entfernt
    1 Teel. Geriebener Ingwer
    1/8 Teel. Kurkuma
    1 Prise Asafoetida
    1/2 Teel. Salz
    2 Essl. Frisch gepresster Zitronensaft

    Zubereitung
    Den Reis kurz abspülen und mit etwas Salz in einen Topf geben. Soviel Wasser zugeben, dass es ein Kleinfingerglied über dem Reis steht. Offen zum Kochen bringen und so lange kochen, bis kein sichtbares Waser mehr über dem Reis steht und Krater sichtbar werden. Den Deckel auflegen, die Herdplatte auschschalten und den Reis noch etwa 20 Minuten quellen lassen.

    Währenddessen die Senfkörner, getrocknete Chilis und Curryblätter zugedeckt in einem breiten Topf in dem Öl erhitzen. Wenn die Senfkörner anfangen zu springen, den Topf abdecken und sofort Schälerbsen, Urad Dhal, Cashews, Zwiebel, Paprika, Chilis, Ingwer, Kurkuma, Asafoetida und Salz zugeben. Etwa 10 Minuten unter Rühren braten, bis Dhal und die Nüsse ein rötliches Braun annehmen und die Paprika weich ist.

    Den Topf vom Herd nehmen und den Zitronensaft einrühren. Den gekochten Reis zugeben und alles vorsichtig vermsichen.

    Heiß oder bei Raumtermperatur servieren.

    Viel Spaß beim Nachkochen!!!
    😉

    #23391

    comodore
    Mitglied

    Danke, echt nett von Dir.Werde ich mal ausprobieren.

    #23756

    petritundlaura
    Mitglied

    Ich bin auch immer auf der Suche nach neuen Rezepten.

    Durch meine Heirat musste ich mir auch neue Rezepte aneignenen. Diese ähneln sehr dem türkischen.
    Mein Mann kommt aus Jugoslawien und ist Moslem. Die dürfen ja kein Schweinfleisch essen. Ist alles kein Problem, denn es gibt ja auch noch andere Fleischsorten.

    Indisches Essen finde ich auch toll, leider mag das mein Mann nicht so und meine Kinder auch nicht unbedingt. Aber was alle essen, sind die süssen Sachen, jedenfalls müßte ich die nicht alle alleine essen, wenn ich sie machen würde. Meine Kinder lieben Süssen.

    Kennt vielleicht jemand ein Rezept was man gut als Nachtisch oder für Zwischendurch servieren kann?
    Sollte aber auch Kindern schmecken.

    Ich habe mir zwar das Bollwood-Rezeptbuch gekauft, nur leider kein Rezept gefunden, was mir auf anhieb gefällt.

    Ich glaube man sollte auch offen gegenüber anderen Kulturen und deren Essgewohnheiten sein. Bei meinen Eltern klappt es jedenfalls nicht so richtig. Was ich nicht kenne, esse ich nicht. Manchmal stellen sich die alten Leute doch wie kleine Kinder an, oder? Aber he, nichts gegen alte Leute. Liegt wahrscheinlich an der Kultur.

7 Beiträge anzeigen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Der Artikel Raita – Joghurtsoße wurde zuletzt aktualisiert am 16. Februar 2008 von j-kaempfer

Kommentare sind hier leider gesperrt!