Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log

Dieses Thema enthält 4 Antworten, hat 3 Stimmen, und wurde zuletzt vor vor 11 Jahre, 1 Monat von  rinaldo aktualisiert.

5 Beiträge anzeigen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #11440

    rinaldo
    Mitglied

    September 11, 2006

    “Es ist leichter eine Affaire in New York zu haben“ erklärte Filmemacher Karan Johar an einem milden Sonntag Morgen in Toronto. „Die Chance, dass dein Ehemann, Familie oder Freunde davon zu wissen bekommen, sind unverzüglich weit geringer entfernt, als in vielen großen Städten in Indien.“

    Johar gab als Reaktion auf eine Frage bei der Pressekonferenz für KANK bei dem Toronto Internationalen Filmfestival zu, dass er den Film überall in der Welt inklusive New Delhi oder Mumbai hätte ansiedeln können. Aber ihn in New York anzusiedeln macht die Geschichte des Ehebruchs überzeugender.

    „In Mumbai oder Delhi, weiß jeder Bescheid, in dem Moment, wo du eine Affäre hast,“ erklärt er.

    Eigentlich wollte er den Film in London drehen, aber die Produktion rannte in Logistikprobleme. „Wir hatten Kal Ho Naa Ho in New York gemacht und es hatte viel Sinn, auch den Film in und um New York zu machen.“ Sagt er.

    War SRK enttäuscht von der Reaktion auf KANK in Toronto?

    Karan Johar setzte die Pressekonferenz im Sutton Hotel an, einige Stunden bevor der Film einen Galaempfang auf dem Roten Teppisch am TIFF hatte, gefolgt von einem Seminar über „Making of a Bollywood Blockbuster.

    Er wurde flankiert von Amitabh Bachchan und Shah Rukh Khan.

    Die Konferenz begann pünktlich um 9.30 am und ging 45 Minuten länger als geplant. Aber es gab nur ca. 20 Journalisten, die meisten von den indischen Medien – sogar der Toronto Star schickte einen indischen Reporter.

    Bei der Pressevorführung am Donnerstag, zog KANK ca. 20 Reporter und Industrieteilnehmer an, während im Kino nebenan, der chinesische Film My Post-Modern Aunt, über 100 Leute anzog.

    Shah Rukh schien recht enttäuscht, es gab gerade ein oder zwei etablierte Gegenwartspublikationen, auf der Pressekonferenz. Er wurde gehört, die Organisatoren zu fragen, warum die Journalisten nicht aufgetaucht waren.

    ‚Die Leute diskutieren wirklich die Probleme, die im Film aufkommen‘

    Als KANK die Gala in Toronto hatte, hat er ungefähr $ 3,2 Millionen in Nordamerika und $ 4,1 Millionen in Großbritannien brutto verdient. In Indien macht der Film auch ein sehr gutes Geschäft, obwohl es Berichte gibt, dass einige Leute mit dem Thema der außerehelichen Beziehung nicht bequem sind.

    Und Johar musst die Frage wieder einmal angehen, insbesondere als der Moderator der Konferenz ihn den neu geprägten Eheberater nannte.

    Der Film hat Pandora’s Box geöffnet, sagte Johar. Die Leute haben begonnen die moralischen Probleme in dem Film mit der selben Inbrunst zu diskutieren wie politische, fügt er hinzu. „Im Falle meiner früheren Filme war es wie – Wir mögen ihn, großartiger Film, großer Spaß oder gelegentlich, ich haßte es nur. Aber im Falle KANK gab es nicht nur scharfe Meinungen. Die Leute diskutieren wirklich die Probleme in dem Film. Es ist nicht einfach für jedermann, die Konflikte und Dilemma aufzunehmen. Ehe ist eine heilige Einrichtung in Indien und viele Leute glauben nicht, dass sie auch umstritten sein kann.“

    ‚Wir mussten sehr vorsichtig sein, wie wir Leidenschaft zeigen’

    Bezüglich der physischen Natur des Films sagte Johar mit Rücksicht auf die Tatsache, dass es sich mit Sexualität und Ehebruch befasste, musste dort mehr Sinnlichkeit und Sexualität darin sein als in seinen vorherigen Filmen. „Aber wir konnten nicht das ältere und traditionellere Publikum befremden,“ sagt er. „Wir mussten sehr vorsichtig sein, wie wir Leidenschaft in dem Film zeigen.“

    Er erinnerte sich, dass Yash Chopra’s Silsila auch mit Untreue und außerehelichen Affären befasste und der Film, in dem Amitabh Bachchan, Rekha, Jaya Bachchan und Sanjeev Kumar die Hauptrollen spielten, zeigte wenig Meinungsverschiedenheiten als er 1981 veröffentlicht wurde.

    Viele Leute in Indien nehmen an, dass ihre Stars vorbildlich sind, sagte er, und das ist der Grund, warum einige von ihnen böse auf die Schauspieler in KANK sind, die Ehebrecher spielen.

    Ein älterer Gentleman, der neben mir sitzt, kritzelte schnell in sein Notepad: War Silsila nicht von der wahren Lebensgeschichte von Amitabh inspiriert? Ich bin dabei, die Frage zu stellen.

    Aber er gibt nicht die Gelegenheit, die Frage zu stellen.

    Inzwischen hatte ein anderer Reporter Shah Rukh gefragt, ob er dem Beispiel seines Charakters in KANK folgen würde, wenn er ein Affäre im wahren Leben hätte?

    „Erinnern Sie sich, ich bin ein Moslem,“ witzelt Shah Rukh freundlich lächelnd.

    Quelle: rediff.com
    Übersetzt für eBay Bollywood Club

    #11473

    rinaldo
    Mitglied

    Eine Reaktion wäre hier wünschenwert gewesen, schade!

    #11475
    Redaktion
    Redaktion
    Super-Administrator

    Ja Reaktionen hat man immer gerne 😀
    Ich hab mich bereits sehr viel mit KANK beschäftit und all das hier besprochene ist nix neues, jedenfalls für mich …:!:

    #11480

    Naina
    Mitglied

    @rinaldo
    Sorry, aber nicht jeder ist jeden Tag online und somit kann man nicht immer gleich auf deine Posts reagieren.
    Ein bisschen (Frei-)Zeit musst du uns schon lassen! -.-“
    ——————–
    Ich finde es schade, dass dort so wenige Leute waren. Hätte gedacht, dass sich da mehr Leute für interessieren. Und ich bin darüber genauso enttäuscht wie Shahrukh… Wenn sie mich eingeladen hätten, wären es mehr Leute geworden! LOL
    Ich finde auch, dass New York perfekt war für diesen Film, die Kulisse stimmte einfach.

    „Erinnern Sie sich, ich bin ein Moslem,“ witzelt Shah Rukh freundlich lächelnd.

    *grins* Typisch Shahrukh. *grins*

    #11531

    rinaldo
    Mitglied

    Toronto Filmfestival 2006 – CNN-IBN (Kurzer Bericht)

    http://www.youtube.com/watch?v=HYPLOAaII2U

    Toronto Filmfestival 2006 – CNN-IBN – Interview SRK

    http://www.youtube.com/watch?v=tJ9cmKU9AoM

5 Beiträge anzeigen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Der Artikel Karan, Amitabh und Shah Rukh in Toronto – September 11, 2006 wurde zuletzt aktualisiert am 12. September 2006 von rinaldo

Kommentare sind hier leider gesperrt!