Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log

Dieses Thema enthält 25 Antworten, hat 6 Stimmen, und wurde zuletzt vor vor 11 Jahre, 1 Monat von  Melbu aktualisiert.

20 Beiträge anzeigen - 1 bis 20 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #17952

    rinaldo
    Mitglied

    Newsheadline: Indische Hindus protestieren heftig gegen Richard Gere
    Thema: Bollywood News
    Themenbilder:

    Newstext:

    Wie ich bereits im Artikel Shilpa Shetty wird von Richard Gere leidenschaftlich geküsst! berichtet hatte, kam es zu leidenschaftlichen Kusszenen zwischen Richard Gere und Shilpa Shetty, dies hat nun leider sehr negative Reaktionen nach sich gezogen.

    Hollywoodstar Richard Gere hat sich in Indien durch öffentliches Küssen den Zorn konservativer Hindus zugezogen. Die Inder nahmen es dem US-Schauspieler und bekennenden Buddhisten übel, dass er auf einer Pressekonferenz zum Kampf gegen Aids die Bollywood-Schauspielerin Shilpa Shetty mehrmals auf die Wange geküsst hatte. Mit Parolen wie „Das verstößt gegen indisches Ethos“ und „Berührt unsere Frauen nicht“, machten sich wütende Demonstranten in Neu Delhi Luft, wie die Nachrichtenagentur Pres Trust of India berichtete. In anderen indischen Städten kam es zu ähnlichen Protesten.

    Die 31-jährige Shetty, die erst vor Kurzem in Großbritannien die britische Version von Big Brother für sich entschieden hatte, rief zur Ruhe auf. So verhalte man sich nicht gegenüber Gästen, sagte sie. Sie bitte ihre Fans, die Küsse einfach zu ignorieren. Der 57-jährige Gere habe sie drei Mal angerufen und gesagt, dass er es bedauere, wenn er die Gefühle der Inder verletzt habe.
    (AFP)

    #17953
    Redaktion
    Redaktion
    Super-Administrator

    Erst bei deinem ersten Artikel hatte ich mich gewundert, das da keiner aufgemukt hat wegen der Aktion aber jetzt hast es mir doch bestätigt ^^ Ja die Indier, sehr empfindlich in sowas, hoffe das ändert sich die Jahrzente mal, denn ein Wangenkuss darf keinen normalen Menschen aus der Ruhe bringen (finde ich):!:

    #17995

    rinaldo
    Mitglied

    Richard Gere hat hier sehr fahrlässig gehandelt, wie ich finde.
    Gerade ihm als Buddhisten hätte seine Handlungsweise eigentlich klar sein müssen.

    An seiner Stelle hätte ich auf die Befindlichkeiten der indischen Bevölkerung (Hindus, Moslems….) mehr Rücksicht genommen, so etwas kann er in seinen „drogenverseuchten Amerika“ (Zitat aus dem Film „Pardes“) machen, da kratzt es keinen Menschen.

    #17997

    Melbu
    Mitglied

    Also für mich stellt sich das so dar:
    Wenn im Kino auf die Wange geküßt wird, dann ist das schon in Ordnung, wenn aber ein Ausländer kommt und dieses tut, dann ist es das Schlimmste überhaupt ! Und das sind dann 100% die Menschen, die auf die Straße gegangen sind, als Shilpa Shetty im BB Haus rassistisch angegangen wurde! Für mich ist das Doppelmoral !!!

    Richard Gere ist bekennender Fan von indischen Filmen und hat ja nun nicht auf den Mund geküßt, sondern auf die Wange, wie er es eben in diesen Filmen gesehen hat. Er hat sich auch umgehend entschuldigt. Gestern hab ich Shilpa im Fernsehen gesehen, die hatte Tränen in den Augen und hat noch einmal betont, dass es Mister Gere sehr leid tut.

    Meiner Meinung ist das mit unseren Holigans vergleichbar. Es ist eine Minderheit, die einfach alles als Grund nehmen, um Krawall schlagen zu können. Und solche Menschen gibt es ja nunmal leider in jedem Land.

    @rinaldo
    Ist es nicht so, dass ein ECHTER gläubiger Hindu, ähnlich wie ein Buddhist, an Gewaltfreiheit glaubt.
    Gehen die denn auf die Straße, wenn sich ihre Promis auf die Wange küssen.
    Nee tut mir leid das hätte Richard Gere in dieser Form nicht ahnen können !

    #17998

    rinaldo
    Mitglied

    @Melbu, natürlich handelt es sich bei den protestierenden Hindus um eine kleine fanatische Gruppe, die möglicherweise ihre eigene Religion falsch interpretiert.

    Dennoch, er hätte als Fan von Indien wissen müssen, dass es nicht einmal verheiraten Personen gestattet ist, in der Öffentlichkeit Zärtlichkeiten auszutauschen.

    Das mag jetzt den einen oder anderen westlichen Beobachter nun etwas befremden, da in unseren Kulturkreis eigentlich alles erlaubt ist, als GAST sollte man sich jedoch den Gepflogenheiten des jeweiligen Landes unterwerfen und versuchen die religiösen Gefühle der Bevölkerung nicht zu verletzen.

    Mittlerweile hat sich Richard Gere bereits mehrfach dafür entschuldigt, es bleibt zu hoffen dass er in Zukunft etwas überlegter handelt.

    #18000
    Redaktion
    Redaktion
    Super-Administrator

    Einigen wir uns so: Ihr habt ja beide Recht:!: 8)

    #18021

    Indian-Diamonds
    Mitglied

    Original von rinaldo
    Richard Gere hat hier sehr fahrlässig gehandelt, wie ich finde.
    Gerade ihm als Buddhisten hätte seine Handlungsweise eigentlich klar sein müssen.

    An seiner Stelle hätte ich auf die Befindlichkeiten der indischen Bevölkerung (Hindus, Moslems….) mehr Rücksicht genommen, so etwas kann er in seinen „drogenverseuchten Amerika“ (Zitat aus dem Film „Pardes“) machen, da kratzt es keinen Menschen.

    Tja, wenn Du es nicht schon ausgesprochen hättest, wäre es von mir gekommen …
    Ich war auch echt entsetzt, als ich das im Fernsehen sah. Was hat sich Richard Gere dabei nur gedacht, er, der doch angeblich so sehr an der Verständigung zwischen den Völkern und Religionen interessiert ist …

    Da bekommt man fast das Gefühl, daß er nur seinem S****** und nicht dem Verstand gehorcht hat; schäm Dich, Richard …

    .

    #18044

    Manu
    Mitglied

    Ich fand es auch nicht so passend von Richard, zumal es mir auch so vorkam als wenn es Shilpa Shetty ziemlich unangenehm war!
    Und leidenschaftlich sah das auch gar nicht aus! Ziemlich armselig sogar!

    #18050

    Indian-Diamonds
    Mitglied

    Original von Manu
    Ich fand es auch nicht so passend von Richard, zumal es mir auch so vorkam als wenn es Shilpa Shetty ziemlich unangenehm war! […]

    Hatte auch das Gefühl, daß sie notgedrungen mehr oder weniger gute Miene zum bösen Spiel gemacht hat … X(

    .

    #18056

    rinaldo
    Mitglied
    #18058
    Redaktion
    Redaktion
    Super-Administrator

    Ok dann weiß ich jetzt wenigstens worüber sich alle aufregen ^^

    #18059

    rinaldo
    Mitglied

    UPDATE:

    Hier noch das Orginalvideo.

    http://www.youtube.com/watch?v=kdnaHHns3c0

    Richard Geres fatale Küsse

    Der Missetäter ist längst in Nepals Hauptstadt Kathmandu angekommen, um für die Sache tibetischer Flüchtlinge zu werben. Aber in Indien, der vorletzten Station des Hollywood-Stars Richard Gere, haben sich die Gemüter immer noch nicht beruhigt. Der Grund: Der Schauspieler hatte während einer Aids-Aufklärungskampagne im Überschwang guter Laune die indische Schauspielerin Shilpa Shetty in den Arm genommen und herzhaft auf die Wange geküsst – sehr zum Ärger radikalhinduistischer Moralapostel, die nun den öffentlichen Anstand und Sitte gefährdet sehen.

    In Varanasi, der heiligen Stadt am Ganges, demonstrierten prompt Sadhus (Priester), lokale Politiker und von ihnen bezahlte Anhänger und verbrannten Pappfiguren von Gere. Für die Mehrheit indischer Frauen dürfte ein harmloser Kuss durch Frauenheld Richard Gere sicher wie überall in der Welt zu den Träumen gehören, die man hegt, aber nicht öffentlich eingesteht.

    Gere suchte sich für das Bützchen auf der indischen Wange nun ausgerechnet ein Filmsternchen aus, das erst kürzlich ohne wenig eigenes Zutun zu Ruhm gelangt war. Shilpa Shetty ging als Siegerin aus einem „Big Brother-Wettbewerb“ in Großbritannien hervor – vor allem, weil eine britische Kollegin sie während der wochenlangen Sendereihe mit einer ganzen Serie von rassistischen Schimpfworten beleidigt hatte.

    Anwälte klagen vor Gericht

    Während Richard Gere sich in Nepal nun um das Schicksal tibetischer Flüchtlinge kümmert, ist die an Kontroversen gewohnte Shilpa Shetty damit beschäftigt, die rabiaten Hinduisten in ihrer Heimat zu beruhigen. „Ich habe ihn doch nicht geküsst“, lautete ihre Antwort auf Vorwürfe und verweist auf Bilder, auf denen deutlich zu sehen ist, dass die Initiative von dem praktizierenden Buddhisten Gere ausging. Dessen ungeachtet haben drei Rechtsanwälte mittlerweile Klage eingereicht. Bis zum 25. April muss ein Fernsehsender, der das fröhliche Treiben übertrug, einem Gericht die Aufzeichnung vorlegen.

    Über der Aufregung wird mittlerweile selbst der eigentliche Anlass der Veranstaltung vergessen. Mit rund 5,7 Millionen HIV-erkrankten Bürgern liegt Indien in absoluten Zahlen nicht nur weltweit einsam an der Spitze. Zehn Prozent aller Aids-Patienten auf dem Globus stammen aus dem Subkontinent. Die Aufklärungsveranstaltung galt Fernfahrern, einer besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppe.

    Aber der Subkontinent geht gegenwärtig durch eine neue Phase öffentlicher Prüderie. Drei Bundesstaaten schafften während der vergangenen Monate den Sexualunterricht an Schulen ab, darunter auch Maharaschtra, zu dem die internationale Film- und Finanzmetropole Bombay gehört. Außerdem ist immer noch eine Regel in Kraft, laut der bei den Bollywood-Filmen keine Küsse gezeigt werden dürfen – ungeachtet der hauchdünnen, oft klatschnassen Saris, in denen Schauspielerinnen häufig mehr zeigen als sie verhüllen.

    Quelle: sz-online.de

    #18200

    Indian-Diamonds
    Mitglied

    .

    Absolut unfaßbar und in keiner Weise zu entschuldigen …

    .

    #18204

    Melbu
    Mitglied

    Also ich möchte nochmal betonen, dass es sich hier um eine Veranstaltung GEGEN Aids handelte !!!!
    Richard Gere wollte demonstrieren, von welchen Küssen man sich nicht anstecken kann !
    Aids ist in Indien ein wichtiges Thema und ich kann diese „Hilflosikeit“ bei Shilpa Shetty wahrlich nicht erkenn. Gut er hat sie überrumpelt, das war nicht richtig, aber mal drüber nachgedacht, dass sich Richard Gere weltweit im Kampf gegen Aids angagiert und es vielleicht auf anderen Veranstaltungen zum Thema so gemacht wurde.
    Er hat sich doch sofort entschuldigt !!!

    Tut mir echt leid, wenn ein Mensch, der sich so für Hilfsbedürftige einsetzt wie Richard Gere nur weil er einen Fehler gemacht hat, runtergemacht wird !!!

    Komischerweise wird um Liz Hurley kein so großes Aufhebens gemacht, obwohl sie sich ja nun wirklich daneben benommen hat und die indische Kultur mit Füßen getreten hat ! Gut sie wurde in Indien angezeigt, aber im Vergleich ist ein Fake Hochzeit, um sich aufzuspielen doch viel schlimmer, als ein ansonsten großartiger Mensch, der sein Leben der Hilfe von armen Menschen verschrieben hat, die sich selbst nicht helfen können.

    Es betrübt mich echt.
    Ich bin auch ein Fan der indischen Kultur, aber so etwas ist für mich nicht wirklich schlimm, wie ich hier schon mal begründet habe !!!

    #18205
    Redaktion
    Redaktion
    Super-Administrator

    Wusste ich garnicht das er das bei den Veranstaltungen immer so macht:!: Die Veranstalter hätten ihn darauf vorher dann ja hinweisen können. Naja egal, passiert ist passiert und mittlerweile redet kaum noch Jemand darüber …

    #18206

    Melbu
    Mitglied

    Hier ist ein super Artikel zum Thema :

    http://www.faz.net/s/Rub5A6DAB001EA2420BAC082C25414D2760/Doc~EA65FCCC708474FECB40819101D0CC9AE~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Da wird erklärt, wo eigendlich das Problem liegt und das es sich um rechtsradikale Gruppen handelt, die mit Gewalt reagiert haben !!!

    #18209
    Redaktion
    Redaktion
    Super-Administrator

    Ja der Mann bringt es gut auf den Punkt.

    #18216

    Indian-Diamonds
    Mitglied

    Original von Melbu
    Also ich möchte nochmal betonen, dass es sich hier um eine Veranstaltung GEGEN Aids handelte !!!!
    Richard Gere wollte demonstrieren, von welchen Küssen man sich nicht anstecken kann !

    Original von Melbu
    Ich bin auch ein Fan der indischen Kultur, aber so etwas ist für mich nicht wirklich schlimm, wie ich hier schon mal begründet habe !!!

    Trotzdem hätte er sich über die Konsequenzen im Klaren sein sollen, selbst wenn es nur eine „Demonstration“ war … So was gehört sich einfach nicht. Und daß sich irgendwelche radikalen Kräfte da wieder einmischen und meinen, etwas zu sagen zu haben, ist wohl in jeder Kultur so.

    Muß noch mal kritisch werden: man kann zwar Fan einer Kultur sein, daß bedeutet aber nicht, daß man sie so tiefgründig versteht, als wenn man in ihr seit Generationen aufwächst …

    .

    #18218

    Melbu
    Mitglied

    Da bin ich ganz deiner Meinung !
    Ich kann die Kultur genauso wenig verstehen, wie Richard Gere !

    Man kann sich informieren und fast alles richtig machen und trotzdem steckt man nicht drin.
    Wie in dem Artikel beschrieben,z.B. die Sache mit der Begrüßung !

    Ich wollte damit auch nicht sagen, dass ich Ahnung hätte, nur weil ich Fan bin, sondern das sich viele ein Urteil anmaßen nur weil sie Fan sind und meinen durch ein paar Filme das Land zu kennen !!!

    Und was das Küssen angeht, halte ich es mit Webmaster, die Veranstalter hätten sich genauso informieren können, wie es abläuft und Richard Gere darauf hinweisen können, dass er es mit dem Küssen lieber bleiben lassen sollte !
    Hier wird ein Mensch für den Fehler, den Viele begangen haben, abgeurteilt.

    Und das es in jeder Kultur solche Menschen gibt, ist mir auch klar, hab ich doch auch schon irgentwo geschrieben. Bei uns nennt man sie, z.B. Holigans oder „Glatzen“,bzw. Nazis !!!

    #18221

    Melbu
    Mitglied

    Wie gestern in Nachrichten schon gesendet, ist jetzt Haftbefehl gegen Richard Gere und Shilpa Shetty erlassen.

    hier ein Artikel zum Thema:

    http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=1475503

20 Beiträge anzeigen - 1 bis 20 (von insgesamt 26)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Der Artikel Indische Hindus protestieren heftig gegen Richard Gere wurde zuletzt aktualisiert am 17. April 2007 von rinaldo

Kommentare sind hier leider gesperrt!