Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log

Dieses Thema enthält 0 Antworten, hat 1 Stimme, und wurde zuletzt vor vor 10 Jahre, 11 Monaten von Redaktion Redaktion aktualisiert.

1 Beitrag anzeigen (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #22803
    Redaktion
    Redaktion
    Super-Administrator

    Film: Hungama

    Darsteller: Akshaye Khanna, Aftab Shivdasani, Rimi Sen, Paresh Rawal, Shakti Kapoor

    Regie: Priyadarshan

    Spielzeit: 153 Min

    Jahr: 2003

    Beschreibung:

    Der angehende Sänger Nandu (Aftab Shivdasani) kommt in die Stadt, um eine Karriere als Musiker zu beginnen. Natürlich

    braucht er eine Wohnung zum Leben, er findet schließlich den Vermieter „Seth“ (Tiku Talsania). Dieser vermietet seine

    Wohnung aber nur an verheiratete Paare. Nandu findet mit Hilfe von Freuden eine Frau namens „Anjali“ (Rimi Sen) mit der er

    die Ehe vortäuscht. Die beiden verstehen sich nicht gut, Anjali sucht deshalb einen Job um später ausziehen zu

    können.

    Die Gegebenheiten ermöglichen ihr einen Job in einer neuen Firma, gegründet von Jeetu (Akshaye Khanna). Dafür muss sie

    sich aber als reiche Tochter „Tiwari“ (Paresh Rawal) ausgeben. Jeetu gibt ihr also einen Job, denn er will schnell reich

    werden und dafür wäre diese Ehe perfekt. Als Jeetu immer öfter Tiwaris haus aufsucht, glaubt er, das seine Frau (Shoma

    Anand), welche auch Anjali heißt, eine Affäre habe. Dann gibt es da noch den Bänker, welcher sich in die Tochter des

    reichen Tejabhai (Shakti Kapoor) verliebt, und sich deshalb auch als Tiwaris Sohn ausgibt. Viele Lügen und das gleiche Ziel,

    wird das etwa gut gehen?

    Rezension:

    Hungama, einer der besten Komödien der letzten Jahre mit besonders hohem Spaßfaktor. Die Regie übernahm Priyadarshan,

    mit ins Bot im Bereich der Akteure nahm er unter Anderen Akshaye Khanna, Aftab Shivdasani, Rimi Sen, Paresh Rawal und

    Shakti Kapoor. Wirklich überzeugen konnte Paresh Rawal in seiner klasse Leistung als Komödiant. Er wurde sogar für einige

    Awards zu diesem Film nominiert. Akshaye Khanna kann in Hungama seine Fähigkeiten nicht so richtig ausspielen, trotzdem

    schlägt er sich gut und hat seine speziellen Momente für die man ihn liebt.

    Auch der charmante Aftab Shivdasani und die wunderschöne Rimi Sen machen dem Film zum einem Genuss und als Filmpaar

    passen die Beiden sowieso gut zusammen. Deshalb ist es auch schade, dass man sie nicht öfter zusammen im Film sieht.

    Die Dialoge zwischen den Personen und Geschehnissen sind generell alle ziemlich kurz, es wird viel umhergesprungen, ein

    sog. „chaotische Komödie“, welche ans Herz geht.

    Klasse ist auch die Musik vom Meister Anu Malik. Er hat einen schönen Soundtrack für diesen Streifen zusammengestellt.

    Die Choreographie ist nicht besonders, ziemlich schlicht und unspektakulär. Dem Film seinen Spaß rauben tut es aber nicht.

    Hangama ist ein schöner Unterhaltungsfilm, die Geschichte und Umsetzung ist zwar nicht immer logisch und einwandfrei,

    doch das ist bei einem Film solcher Art auch nicht von Nöten. Es geht hier einzig um den Spaßfaktor und dieser ist ziemlich

    hoch. Eine Empfehlung an alle Bollywood Fans.

    Screenshots:

    DVD jetzt kaufen
    An Filmumfragen teilnehmen

    Im Bollywood Kalender suchen

1 Beitrag anzeigen (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Der Artikel Hungama wurde zuletzt aktualisiert am 16. Dezember 2007 von Redaktion

Kommentare sind hier leider gesperrt!