Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log

Dieses Thema enthält 3 Antworten, hat 2 Stimmen, und wurde zuletzt vor vor 8 Jahre, 2 Monaten von  gsfdl aktualisiert.

4 Beiträge anzeigen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #32087
    Redaktion
    Redaktion
    Super-Administrator


    Bollywood Film: Ghajini


    Darsteller: Aamir Khan, Asin Thottumkal, Jiah Khan

    Regie: A. R. Murugadoss

    Spielzeit: 185 Min

    Jahr: 2008

    Beschreibung:

    Sanjay Singhania (Aamir Khan) ist ein reicher Medienmogul in Indien. Er lernt die hübsche und aufgedrehte Kalpana (Asin)

    kennen. Sie versucht sich im Schauspielgeschäft, kann aber keinen großen Erfolg verbuchen. Sanjay verliebt sich unverhofft in

    sie und macht ihr später sogar einen Heiratsantrag.

    Eines Tages fährt Kalpana in einem Zug und entdeckt vor ihrem Sitz ein verängstigtes Mädchen. Sie wurde zusammen mit anderen

    von üblen Schurken im Zug festgehalten. Kalpana ergreift die Chance und rettet die verängstigten Mädchen. Leider können sie

    aber nicht unerkannt verschwinden. Die Männer suchen Kalpana auf und töten sie in der eigenen Wohnung vor Sanjays Augen.

    Dieser wird auch von den Verbrechern geschlagen und fort an leidet er unter temporärem Gedächtnisschwund. Alle 15 Minuten

    vergisst er was er kurz zuvor getan hat. Sanjay ist außer sich und beschließt die Rache! Auf Grund seines

    Kurzzeitgedächtnisses, tätowiert er seinen Körper mit Hinweisen.

    Auch seine Wohnung ist voller Notizen. Personen merkt er sich, indem er sie vorher per Foto aufnimmt und auf das Foto deren

    Namen vermerkt. Sein Hauptziel ist die Tötung von „Ghajini“ (Pradeep Rawat), dem Mörder seiner Frau. Seinen Fortschritt

    dokumentiert er immer mit Hinweisen und Fotos, damit er immer weiß, wie er weiter seinen Rachefeldzug druchführen kann…

    Rezension:

    [>> Ghajini ist ein unkonventioneller Liebesthriller mit guter Musik, aber leider und auch mit einigen Schwächen. < <]

    Ghajini war ein heiß erwartetes Werk mit Superstar Amir Khan. Gleich zu Anfang kann man aber sagen, dass Ghajini insgesamt

    eher eine Enttäuschung ist und es daher sehr überrascht, wie gut der Film die Kassen füllte. Die Regie für den Film übernahm

    A.R. Murugadoss, welcher bereits in „Tamil“ den gleichnamigen Film drehte (2005).

    Sein Film ist zwar nicht die große Offenbarung, trotzdem bietet Ghajini spannende Action, eine gute und doch eher

    außergewöhnliche Musik vom Star Komponisten A.R. Rahman, sowie talentierte Stars. Aamir Khan war jedenfalls für die Bollywood

    Version mit verantwortlich. Denn sein Streben den Film nach Bollywood zu holen, bewirkte einen riesigen Hype und überschritt

    als erster Film die „1 Milliarde Rupien“ Grenze.

    Technisch hat der Film überwiegend Lob verdient. Gewöhnungsbedürftig und übertrieben sind jedoch mancherorts die vielen

    unnötigen Schnittwechsel, welche zeitweise unbewusst lächerlich wirken. Auch in Sachen Sounddesign hat man sich nicht die

    größte Mühe gegeben. Das gilt übrigens leider auch für die Choreographie.

    Die Schauspieler hingegen, allen voran Aamir Khan, leisten eine gute Performance. Beachtlich ist auch die Arbeit, welche Aamir

    Khan in die Vorbereitungen lag. Genau so wie ShahRukh Khan für „Om Shanti Om“, legte sich Aamir Khan ein Traumkörper mit viel

    Muskelmasse zu. Sicherlich ein Augenschmaus für jede Frau!

    Aamir Khan „glänzt“ schon fast in seinen Kampfszenen. Wie der Stil das in Indien vorgibt, sind die Szenen aber total überdreht

    und reichen nicht im Geringsten an die Realität heran. Dafür sind die Spezialeffekte aber gut gelungen, was man von den

    wenigen uninspirierten Tanzszenen aber nicht sagen kann. Dadurch kommt das Knistern zwischen den Verliebten auch fast nicht

    zum tragen und genau das macht Bollywood doch eigentlich so begehrt…


    Screenshots:

    DVD kaufen
    Bollywood UmfragenBW

    Kalender durchsuchenBilder/Trailer DB

    durchsuchen

    #32112

    gsfdl
    Mitglied

    Ich habe es versucht….mit aller Macht ,mir diesen Film anzugucken !

    Nee ging gar nicht ,es fängt schon damit an das mich der Ohrmir an die Filmfigur Riddick erinnert (warum auch immer,weiß ich selber nicht )
    Kann unserem Webmaster nur zustimmen was seine bewertung angeht.
    Mir als Aamir Fan hat der Film überhauptnicht gefallen.

    #32128
    Redaktion
    Redaktion
    Super-Administrator

    Nach wievielen Minuten hast denn aufgehört? ^^

    #32142

    gsfdl
    Mitglied

    Bin mir nicht mehr sicher,LoL !
    Aber nicht bis zum schluß-könnte aber auch daran liegen das ich das „Original“ Memento besser finde.
    Man hat ja immer wieder in Filmen parallelen zwichen Bolly,-und Hollywoodfilmen sehen können,gutes bsp. ist Chori Chori….Pretty Woman ,aber Ghajini ist – ich weiß gar nicht was ich sagen soll :tongue:
    H

4 Beiträge anzeigen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Der Artikel Ghajini (2008) wurde zuletzt aktualisiert am 21. Februar 2010 von Redaktion

Kommentare sind hier leider gesperrt!