Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log

Dieses Thema enthält 0 Antworten, hat 1 Stimme, und wurde zuletzt vor vor 9 Jahre, 10 Monaten von Redaktion Redaktion aktualisiert.

1 Beitrag anzeigen (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #24831
    Redaktion
    Redaktion
    Super-Administrator

    Film: Deewaar

    Darsteller: Amitabh Bachchan, Sanjay Dutt, Akshaye Khanna, Amrita Rao

    Regie: Milan Luthria

    Spielzeit: 165 Min

    Jahr: 2004

    Beschreibung:

    Am 3. Dezember 1971 bricht der Krieg zwischen Indien und Pakistan aus. Als schliesslich die letzten Soldaten heimkehren, bleiben noch 54 indische Kämpfer vermisst. Der Film erzählt die Geschichte dieser unbeugsamen Männer, die ihr Schicksal in die Hände Ihres Landes legen um der Hölle des Gefangenenlagers zu entkommen und den Kampf eines Mannes, der alles versucht, seinen Vater (Amitabh Bachchan) zurück nach Hause zu bringen.

    Rezension:

    [>> In Indien spannend erwartetes Actiondrama mit großem Staraufgebot. Die Erwartungen wurden jedoch nur zum Teil erfüllt… < <]

    Deewaar war bereits schon zwei mal Titel eines Filmes. Zuvor im Jahre 1975 und auch da mit Amitabh neben Anderen in der Hauptrolle. Bei dem nun im Jahr 2004 spielenden Film, sind neben Amitabh Bachchan auch bekannte Gesichter wie Akshaye Khanna und Sanjay Dutt zu sehen. Für einen kleinen Augenschmaus sorgt die schöne Amrita Rao.

    Der Plot zu diesem Film ist schon ein wenig einschläfernd. Indien „kämpft“ wieder mal gegen Pakistan und am Ende ist „Indien“ der glückliche Gewinner. Es sollte ja ein Gefängsnisdrama der Extraklasse werden, am Ende kam aber nur wieder ein Durchschnittsfilm dabei heraus. Zwar sind die Schauspieler alles Andere als schlecht, die Story jedoch kann da nicht ganz mithalten.

    Die Inszenierung ist nicht von schlechten Eltern. Total langweilig wird es einem nicht und eine gewisse Spannung ist auch vorhanden, wenn aber auch nur sehr zurückhaltend und das wäre schon mal ein weiterer Minuspunkt. Hervorstechen tut die gute Kameraführung mit interessanten Bildern und der Schnitt lässt auch nicht viel zu nörgeln übrig.

    Als einen recht guten Unterhaltungsfilm kann man Deewaar schon bezeichnen. Um aber auf der oberen Liga mitzuspielen, fehlt dem Werk noch einiges an Brillanz. Für die Amitabh Fans kann man den Film natürlich empfehlen, für alle Anderen gilt „selber Meinung bilden!“.

    Screenshots:

    DVD kaufen
    Bollywood UmfragenBW Kalender durchsuchenBilder/Trailer DB durchsuchen

1 Beitrag anzeigen (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Der Artikel Deewaar (2004) wurde zuletzt aktualisiert am 28. August 2008 von Redaktion

Kommentare sind hier leider gesperrt!