Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log

Dieses Thema enthält 0 Antworten, hat 1 Stimme, und wurde zuletzt vor vor 8 Jahre, 9 Monaten von  MisterMan aktualisiert.

1 Beitrag anzeigen (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #27820

    MisterMan
    Mitglied

    Gerne will ich euch den wirklich tollen Dokumentarfilm COMRADES IN DREAMS vorstellen. Der Film ist eine deutsche Produktion von 2006 und folgt vier KinoMachern aus den unterschiedlichsten Ecken der Welt auf ihrem Weg das Kinoerleben zu den Menschen ihrer Region zu bringen. Ich möchte auch hier im forum davon berichten, weil einer der Protagonisten ein Wanderkino in Indien betreibt und so auch wunderschöne BollyWood Produktionen zu den Menschen auf dem platten land bringt.
    Hier ein wenig Info über den Indien bezogenen Teil des Films:

    In Indien etwa ist ANUP gleich mit drei Lastwagen unterwegs. Die Hälfte des Jahres fährt er mit seinem Tross durch den Bundesstaat Maharashtra, und wo immer der Mittzwanziger auftaucht, ist die Aufregung groß. Denn im Gepäck hat Anup etwas ganz Besonderes: sein Zeltkino. Von Dorf zu Dorf ziehen der junge Mann und seine Truppe mit tonnenweise
    Eisenstangen, Zeltplanen und Tauen und sorgen mit pathetischen Rührstücken aus Bollywood überall für Begeisterung. Zu hunderten stehen die Dorfbewohner vor Anups Zelt, und fast immer kann er abends das „Ausverkauft“-Schild an den Einlass hängen. In BWL hat Anup einen Bachelor-Abschluss abgelegt, doch die Leidenschaft fürs Kino begleitet ihn seit seiner Geburt. Damals gründete sein Vater das Zeltkino und ließ den zarten Sprössling jahrelang gar nicht vor die Leinwand, damit der vom Filmfieber verschont bliebe und lieber einen bodenständigen Beruf ergreifen würde, statt sich dem harten Kinogeschäft zu verschreiben. Doch das cineastische Virus packte auch Anup. Zu Beginn jeder Saison nimmt er eine Filmrolle mit zum Beten in den Tempel und segnet sie. Seine Geschäfte laufen gut, und längst ist er so erfolgreich, dass gelegentlich prominente Schauspieler zu ihm aufs Land reisen und den Zuschauern Autogramme geben. Sein größter Traum ist ein festes Kino, mit echtem Vorführsaal. Eine Ehefrau zu finden ist daneben fast schon zweitrangig, selbst wenn die aussehen würde wie ein Filmstar. Ohnehin ist er nicht auf der Suche nach einer Liebesheirat, sondern verlässt sich ganz auf die Vermittlungskünste seiner Schwägerin und des Bruders.

    Ich finde das ihr alle diesen Film schauen solltet, weil er wirklich toll zeigt was das Besondere an Kino und dem gemeinsamen Erleben von Filmen ist. Den Film gibt es inzwischen sogar auf DVD zu kaufen und er kommt auch hin und wieder im Fernsehen (vor Kurzem erst auf Arte wo auch ich ihn entdeckt habe)

1 Beitrag anzeigen (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Der Artikel Comrades in Dreams (2006, 94min) wurde zuletzt aktualisiert am 2. Oktober 2009 von MisterMan

Kommentare sind hier leider gesperrt!