Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log

Dieses Thema enthält 5 Antworten, hat 5 Stimmen, und wurde zuletzt vor vor 11 Jahre, 3 Monaten von  Priya78 aktualisiert.

6 Beiträge anzeigen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #7704

    Priya78
    Mitglied

    Hier mal eine tolle Meldung aus der „Frankfurter Neue Presse“.
    Das gute daran, wenn sich dies wirklich umsetzten läßt, kommen zu diesen Events sich auch mal ein paar hochkarätige Stars aus Bollywood.

    Stuttgart (dpa) Stuttgart will zum Zentrum des indischen Films außerhalb des Subkontinents werden. «Zum 40. Jubiläum der Partnerschaft mit Mumbai (Bombay) im Jahr 2008 wollen wir das weltweit größte indische Filmfestival außerhalb Indiens werden», sagte Stuttgarts Oberbürgermeister Wolfgang Schuster (CDU) am heutigen Dienstag in Stuttgart. An diesem Mittwoch startet das nach Los Angeles und Florenz drittgrößte indische Filmfest der Welt in der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Erwartet werden zu «Bollywood and beyond» mehr als 10 000 Zuschauer.

    Mehr als 100 Spiel-, Dokumentar-, Kurz- und Animationsfilme stehen auf dem Programm. Die Stadt Stuttgart bezuschusst das Festival in diesem Jahr mit 50 000 Euro. Daneben unterstützen Sponsoren das Fest, das auch Tanz, einen Basar und eine kulinarische Messe bietet. Nach Angaben der Organisatoren werden nicht nur die typischen «Bollywood»- Produktionen aus der indischen Filmmetropole Bombay mit Tanz und Musik gezeigt, sondern auch Filme, die Tabu-Themen wie Homosexualität ansprechen. «Die Inder schauen nach Westen, sind offener und moderner geworden», sagte Programmchefin Wiebke Reiß.

    Zur Eröffnung des Festivals greift anders als zunächst geplant der Film «Mixed Doubles» von Rajat Kapoor die Beziehungsprobleme eines modernen indischen Paares nach zehn Jahren Ehe auf, das mit Partnertausch den Weg aus der Krise zu finden versucht. Als neue Kategorien des Festivals nannte Reiß unter anderem «Action, Horror and Thriller» und «Kamasutra – Indian Love».

    Während des Filmfestivals sollen auch die wirtschaftlichen und politischen Kontakte vertieft werden. So organisiert die Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart eine Veranstaltung zum Thema «Wirtschaftspartner Indien». Ein Kolloquium der Konrad-Adenauer- Stiftung beschäftigt sich mit den bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Indien. Die Filmhochschulen von Pune (Westindien) und die Hochschule der Medien in Stuttgart verstärken ihre Kooperation mit einem Partnerschaftsvertrag.

    (Internet: http://www.bollywood-festival.de)

    Grüße aus Berlin.

    #7707

    Careline
    Mitglied

    cool ^^
    leider wohne ich zu weit weg wenn ich wüsste das srk kommt würd eich sicher hinfahren

    #7710
    Redaktion
    Redaktion
    Super-Administrator

    Was für Stars sollen denn kommen?

    #7714

    Nainia
    Mitglied

    wenn ich auch wüsste das srk kommen würde, könnte ich nicht hinfahren… was ich so gerne auch so schon machen würde… aber naja vielleicht habe ich Glück und solch ein großes Festival kommt auch mal nach berlin…

    #7718

    kajol the best
    Mitglied

    ohhhhhh wie geil ich würd auch gern hinfahren, aba Dresden is so weit weg. manoman ;( 🙁

    #7754

    Priya78
    Mitglied

    Dieses Jahr ist das Festival ja schon gelaufen ( am 18.07.06 zu Ende ).
    Was für Stars kommen werden / würden kann man ja immer erst kurz vorher sagen. Also müssen wir auf nächstes Jahr warten und sehen was passiert. Wenn man sich die Entwicklung von Bollywood anschaut, dann kann es in Deutschland nur noch Bergauf gehen. Siehe auch den anderen Eintrag im Thread über die Eröffnung einer Agentur von Sigma Films.

    Mal sehn was kommt….

6 Beiträge anzeigen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Der Artikel BollyWood Filmfestival in Stuttgart soll größtes Weltweit werden wurde zuletzt aktualisiert am 19. Juli 2006 von Priya78

Kommentare sind hier leider gesperrt!