Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log

Dieses Thema enthält 1 Antwort, hat 2 Stimmen, und wurde zuletzt vor vor 7 Jahre, 5 Monaten von  Olaf Kahler aktualisiert.

2 Beiträge anzeigen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #26901
    Redaktion
    Redaktion
    Super-Administrator


    Bollywood Film: Bachna ae Haseeno

    Darsteller: Ranbir Kapoor, Bipasha Basu, Minissha Lamba, Deepika Padukone

    Regie: Siddharth Anand

    Spielzeit: 152 Min

    Jahr: 2008

    Beschreibung:

    Raj ist ein wahrer Herzensbrecher: gutaussehend, witzig und ziemlich unerfahren. Auf einem Trip durch die Schweiz erliegt zunächst die süße Mahi seinem unschuldigen Charme und wird bitter enttäuscht. Etwas später lebt Raj mit dem aufstrebenden Model Radhika zusammen, die er gedankenlos vorm Traualtar sitzen lässt.

    Erst die selbstbewusste Taxifahrerin Gayatri lehrt dem Hallodri eine Lektion: Sie selbst glaubt nicht an Gefühle und hält seinen Avancen stand. Und Raj findet ausgerechnet in ihr seine große Liebe. Die schmerzhafte Zurückweisung schickt Raj auf eine Reise zu den Frauen seiner Vergangenheit – auf die Suche nach Vergebung.

    Rezension:

    [>> Bachna ae Haseeno bietet mit ein paar Startschwächen unterhaltsames Bollywood Kino zum Verlieben. < <]

    Ranbir Kapoor, Bipasha Basu, Deepika Padukone und Kunal Kappor, so viel Stargehalt kann „Bachna ae Haseeno“ bieten. Aditya Chopra geht damit seinen gewohnten Weg und bietet mit dieser Bollywood Liebes-Drama-Komödie ein Film zum „Gerne“ haben.

    Ranbir Kapoor konnte ja bereits mit seinem Filmdebüt „Saawariya“ stark überzeugen, in Bachna ae Haseeno kann er diesmal einen etwas anderen Charakter darstellen. Seine Leistungen im Film sind lobenswert, er versprüht sogar den Hauch von ShahRukh Khan Charme. Bipasha Basu hat dem auch einiges entgegen zu setzen. Neben ihren soliden schauspielerischen Leistungen, besticht sie in diesem Werk mit ihrer einzigartigen Schönheit und einen Blick zum umfallen. Bipasha Basu eben.

    Aditya Chopra, bereits sehr erfolgreich mit der Arbeit am Dauerbrenner „Dilwale Dulhania le Jayenge“, dreht mit Bachna ae Haseeno wieder in der Schweiz und behandelt sogar seinen „alten Film“ in der Anfangsphase. Ranbir kann augenscheinlich sehr gut ShahRukh Khan nachspielen und die eher unbekannte Minissha Lamba als „Kajol Ersatz“ kann auch relativ gut mithalten. Die Ausstrahlung einer Kajol Devgan Mukherjee hat sie derzeit jedenfalls nicht.

    Neben der Schweiz hat sich Aditya auch andere Länder als Drehort einfallen lassen, dazu gehören Italien und Australien (Sydney). Sydney ist ja bereits mehrmals Drehort großer Bollywood Produktionen gewesen, Yash Raj Films fühlt sich dort wohl sehr gut. Wenn man die Bilder sieht, kann man es auch keinem verdenken, wieso auch?!

    Jedenfalls bietet Bachna ae Haseeno mit seiner guten Musik, den klasse Schauspielern und einer guten technischen Umsetzung, einen Film mit großem Spaßfaktor und ist damit z.B. um einiges besser als „Tashan“. Um noch einen Makel zu nennen, Aditya kann anscheinend nicht auf seine Toneffekte wie die „Wasserspülung“ verzichten. Da spielt er den Ton auch gerne mal in kurzer Zeit hintereinander mehrmals ab. Vielleicht kommt das in Indien derzeit noch gut an aber irgendwann sollte man sich von solchen „unnötigen“ und eher „unwitzigen“ Elementen trennen.

    Bachna ae Haseeno ist zusammenfassend also ein empfehlenswerter Film für die ganze Familie, ohne große Mängel. Etwas Zeit sollte man sich für den Film nehmen, denn er benötigt über 150 Minuten Spieldauer um seine Geschichte zu erzählen…

    Screenshots:

    DVD kaufen
    Bollywood UmfragenBW Kalender durchsuchenBilder/Trailer DB durchsuchen

    #46594

    Olaf Kahler
    Teilnehmer

    Prima Film. Den mußte ich mir mehrfach ansehen.

2 Beiträge anzeigen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Der Artikel Bachna ae Haseeno (2008) wurde zuletzt aktualisiert am 18. April 2009 von Redaktion

Kommentare sind hier leider gesperrt!