Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log

Dieses Thema enthält 6 Antworten, hat 3 Stimmen, und wurde zuletzt vor vor 11 Jahre von  Xara²³ aktualisiert.

7 Beiträge anzeigen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #12008
    Redaktion
    Redaktion
    Super-Administrator

    Warum wir keine Angst vor der zukünftigen Weltmacht haben sollten Von Jörg Himmelreich

    Der indische Elefant erhebt sich – gemächlich, aber zielstrebig. Indien steht in der öffentlichen und außenpolitischen Aufmerksamkeit weiterhin im Schatten Chinas. Dabei gibt es keinen Zweifel, dass in dem neuen Gleichgewicht der Mächte im beginnenden 21. Jahrhundert mit Indien ein neuer Akteur von entscheidender globaler Bedeutung heranreift. Die USA haben das Zukunftspotential Indiens übrigens längst erkannt. Das breite deutsche Publikum mag sich Indien über die diesjährige Frankfurter Buchmesse und über Bollywood nähern – und das ist schon ein wichtiger Schritt –, doch am Ende sagen die Bollywood-Filme so viel über Indien aus wie die Bad Segeberger Karl-May- Festspiele über Deutschland.

    Was macht Indien nicht nur kulturell, sondern politisch so faszinierend? Indien ist mit 1,1 Milliarden Einwohnern nicht nur die bevölkerungsreichste Demokratie der Welt, sondern ein Kontinent der Gegensätze: 35 Hauptsprachen mit eigenen Grammatiken und mitunter Schriftzeichen, neben unzähligen Dialekten, kaum eine Glaubensrichtung, die nicht vertreten ist, mehr als 100 Ethnien umfasst das indische Staatsvolk. Die indische Demokratie blickt auf eine jahrhundertealte Tradition zurück, in der die Macht des Arguments mehr galt als das Argument der Macht.

    Trotz der jahrhundertelangen Unterdrückung demokratischer Tradition und Ausbeutung durch das britische Kolonialreich, war diese Kultur des „argumentativen Indiens“ (Amartya Sen) so tief verwurzelt, dass Indien nach seiner Unabhängigkeit 1947 daran anknüpfen konnte. Die Abwahl Indira Gandhis 1977, nach dem sie ein Jahr zuvor über Notstandsgesetze die Pressezensur und die Verhaftung führender Oppositionspolitiker durchgesetzt hatte, zeigt, wie tief die Demokratie – aufgrund einer nichtwestlichen Tradition – verankert ist.

    Den gesamten Artikel findet Ihr auf:
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/archiv/29.09.2006/2806027.asp

    #12013

    Shahrukh
    Mitglied

    Das hab ich immer gewusst!
    Danke, für den schönen Artikel, webi

    #12017

    Xara²³
    Mitglied

    Danke webi. Und Deshalb find ich Indien auch so fazinierend. Wo vielen ihre Traditionen und Kultur schon fast vergessen haben, hat indien seine nie verloren.
    🙂

    #12026
    Redaktion
    Redaktion
    Super-Administrator

    Denke auch das es so bleiben wird, ggf. wird es etwas abgeschwächt aber niemals ganz erlöschen …

    #12041

    Xara²³
    Mitglied

    Hoffe auch das es so bleibt, dann hat ja indien sonst nichts fazinierendes an sich^^

    #12045
    Redaktion
    Redaktion
    Super-Administrator

    Hehe das stimmt jetzt aber nicht ganz 😀

    #12047

    Xara²³
    Mitglied

    Klär mich auf :o:

7 Beiträge anzeigen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um zu diesem Thema eine Antwort verfassen zu können.

Der Artikel {Artikel} Indien ist mehr als Bollywood wurde zuletzt aktualisiert am 3. Oktober 2006 von Redaktion

Kommentare sind hier leider gesperrt!