Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log
#27555

Devy
Mitglied

Ich weiß zwar nicht, ob irgendjemand die Story hier liest, dennoch poste ich sie jetzt weiter.
Der Vollständikeit halber!

Teil 4
Am Teich

Nach nicht ganz einer Stunde Autofahrt mit lauter Musik und heiterem Mitsingen bog Arjun schließlich auf eine kleine, kaum erkennbare Seitenstraße ein. Wenige Minuten später hielt er an einem kleinem Teich. Ringsum waren Bäume. Einige größere Steinbrocken lagen auf einer Seite übereinander und wirkte wie eine kleine Klippe.

Es war ein wunderschöner, ruhiger Ort. Weit und Breit war nichts und niemand zu sehen. Einige Vögel sangen in den Bäumen und die warmen Sonnenstrahlen spiegelten sich auf der Wasseroberfläche wider.
Arjun hatte bereits die Decke am Boden ausgebreitet und den Picknickkorb darauf platziert.

Paro nahm neben ihm Platz und sie genossen ein Mahl aus mehreren unterschiedlichen Sandwiches, frischen Obst und Limonade. Nach dem Essen beschlossen die beiden eine Runde um den Teich zu spazieren. Übermütig griff Arjun Paro an der Hand und zog sie mit sich ins Wasser. “Nein! Was machst du da? Jetzt bin ich ganz nass!”

Sie sah Arjun strafend an. Dieser aber lachte nur. “Na ich doch auch!” Mit einem bösen Blick stieß Paro mit all ihrer Kraft gegen Arjun, so das dieser rücklings ins Wasser fiel. Vor lauter Lachen bemerkte sie nicht wie der soeben ziemlich Überraschte sich langsam anschlich, sie wieder bei der Hand erwischte und zu sich unter Wasser zog.

Dieses Mal lag es an Arjun lauthals zu lachen.
Seit Ewigkeiten hatte keiner der beiden sich mehr so locker und frei gefühlt. Was auch immer da zwischen ihnen beiden passiert sein mag, es konnte nur etwas Gutes sein. Arjun war im normalen Zustand zwar auch immer wieder zu Späßen aufgelegt.

Paro dagegen war eigentlich immer sehr ruhig. Wenn ihr noch vor wenigen Tagen jemand prophezeit hätte, sie würde mit einem ihr eigentlich fremden Mann wie eine achtjährige im Wasser springen und vor Vergnügen quietschen, hätte sie ihn ohne auch nur kurz zu überlegen für verrückt gehalten. Und jeder der sie kannte ebenfalls. So etwas war für die wohlerzogenen Paro undenkbar.

Erschöpft lies sich Paro im seichten Wasser fallen um sich ein wenig auszuruhen. Arjun tat es ihr gleich. Er schloss glücklich seine Augen. Er hatte keine Ahnung wann er sich das letzte Mal so gut gefühlt hatte. Um ganz ehrlich zu sein glaubte er nicht dass er jemals auch nur annähernd so zufrieden mit sich und seinem Leben war.

Dieses Mädchen, welches er erst gestern kennen lernte, hatte sein gesamtes Gefühlsleben in ein riesiges Chaos verwandelt. Die ganze gestrige Nacht konnte er kaum schlafen. Sobald er seine Augen schloss sah er Paros Gesicht, ihre leuchtenden Augen und ihr mehr als nur süßes Lächeln. Allein durch dieses Bild wurde er andauernd regelrecht nervös.

Als er dann am Empfang auf sie gewartet hatte und Paro fünf nach zwölf immer noch nicht dort war, fing er regelrecht zu schwitzen an. Was wenn sie nicht kam? Vielleicht interessierte sie sich gar nicht für ihn. Vielleicht war der gestrige Abend ja nur für ihn schön? Was wenn er sie niemals wieder sehen würde?

Er geriet beinahe in Panik und als seine Verabredung schließlich keuchend bei der Türe hereinkam fiel ihm ein großer Stein vom Herzen.
Paro! Wieder lächelte sie ihm in seiner Fantasie zu. Blitzartig öffnete Arjun seine Augen. Schluss mit diesen Vorstellungen! Sie war schließlich hier! Hier bei ihm und jetzt wollte er sie sehen.

Der Artikel Reply To: Fanfiction – "Wem das Herz gehört" wurde zuletzt aktualisiert am 29. August 2009 von Devy