Paheli (2005)
Portal Anmeldung!
Bollywood App!
ANZEIGE

0 B¦ollys (angemeldet?)
Bolly-LogB¦ollys  verdienen...
Bolly-Log

Bollywood Film

Paheli

Paheli

3
(3 von 5 für Paheli von Bolly-Wood)
„Ein Geist der noch Luft nach oben hätte!“
Titel: Paheli
(Die Schöne und der Geist)
Genre: Märchen
Regisseur:
Amol Palekar
Drehbuch: Sandhya Gokhale
Besetzung:
Shahrukh Khan, Anupam Kher, Rani Mukherji, Amitabh Bachchan, Sunil Shetty, Juhi Chawla, Rajpal Yadav
Musik: M.M. Kreem
Choreografie: Farah Khan
Start: 2005
Spielzeit: 141 Minuten
Paheli Trailer DVD kaufen Diskutieren!
Humor Spannung Action Gefühl Anspruch Erotik
Paheli (2005) 4.00/5 (13 Votes)

Paheli Filmbeschreibung

Lachchi (Rani Mukherji) wird mit dem Sohn eines reichen und geizigen Händlers verheiratet. Ihr neuer Ehemann heißt Kishan (Shahrukh Khan), aber dieser beachtet sie schon in der Hochzeitsnacht kein bisschen. Da er viel mehr an Geld interessiert ist, verreist er für fünf Jahre um Geld zu machen und bricht damit Lachchis Herz. Sie findet eine Stütze in Kishans Schwägerin Gajrobai (Juhi Chawla).

Doch plötzlich taucht Kishan wieder auf, worüber sie überglücklich ist. Er erklärt ihr, dass er in Wirklichkeit ein Geist sei und der echte Kishan wirklich für fünf Jahre weg sei. Doch der Geist habe sich so stark in Lachchi verliebt, dass er die Gestalt von Kishan angenommen habe. Lachchi muss sich nun entscheiden, ob sie fünf Jahre mit dem netten Geist ihres Mannes zusammen sein will, oder ob sie ihn zurückweist.

Sie entscheidet sich für den Geist, aber wird das gut gehen?
Paheli (übersetzt: Rätsel) ist ein sagenhaft schönes Märchen, mit bunten Farben und zauberhaften Liedern. Es ist eine Geschichte mit viel Fantasie, aber dennoch ein Liebesfilm. Trotz allem ist Paheli eine leichte Enttäuschung. Denn das Werk mit Bollywood King Shahrukh Khan in der Hauptrolle und seiner Frau Gauri Khan in der Regie war ein Flop in Indien.

Bauten (etwa das Wasserreservoire) wurden spektakulär gefilmt und in Szene gesetzt. Die Farbendramaturgie ist unglaublich und das ländliche Indien märchenhaft dargestellt. In Paheli konnte Shahrukh gut mit seinem schauspielerischen Talent experimentieren, denn beide Rollen die er spielte unterlagen nicht 100% dem Khan-Image.

Rani Mukherji war eine Pracht und strahlte mit den bunten Farben um die Wette. Doch trotz alle dem fehlte etwas: Der Charme zwischen den beiden, das Knistern und die großen Emotionen. In Paheli wurde viel animiert, wie zum Beispiel das plötzliche Verschwinden oder Auftauchen des Geistes. Diese Elemente erweiterten den Fantasie-Gehalt stark.

Paheli passt eigentlich in keine Kategorie so richtig rein – für eine Komödie fehlt die Komik, für ein Märchen das Zauberhafte und für einen Liebesfilm die Emotionen. Paheli (Die Schöne und der Geist) wird von Kritikern als ein schöner Film bezeichnet, aber auch nicht mehr.

Paheli Bildergalerie

Paheli Awards / Auszeichnungen


<  Film Index


Der Artikel Paheli (2005) wurde zuletzt aktualisiert am 17. September 2013 von Redaktion

  1. BollyOK

    Das komische an dem Film ist, dass Amazon den Film als „Neu“ verkauft, dabei hatte man den schon mal im Angebot. Entsprechend fiel auch meine Rezession bei Amazon.de aus:

    Zitat citroenchen14:
    „Da lediglich an der Sprache, dem Format und am Bildseitenformat etwas „geschraubt“ wurde und die FSK-Freigabe von 12 auf 0 gesetzt wurde, lohnt sich für mich der Kauf des Filmes nicht wirklich. Denn ich habe bereits die 2007 erschienene Version Paheli – Die Schöne und der Geist in meinem Regal stehen. Und übrigens wurde der Film 2005 produziert und nicht wie hier angegeben 2007. Wer den Film aber noch nicht haben sollte, dem kann ich ihm, guten Gewissens, empfehlen.“

    Zitat Ende. 😀

Vergiss bitte nicht deinen Kommentar zu hinterlassen

Beitrag schreiben

Wichtiger Hinweis:
Du musst angemeldet sein um einen Beitrag hinterlassen zu können.
Melde dich kostenlos an um an unserer Community teilzuhaben.
Bolly-Wood Tags:   ,  ,  ,  ,  ,  ,  ,  ,  ,  ,  ,  ,